Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen ~ (Gastzugang unter Name & Passwort = Anonym)
Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » Fr 30. Sep 2022, 12:09

Marsianer hat geschrieben:Hier ist es ja das Thema, da würde ich mich eher fragen, wieso dich diese Dinge anscheinend so sehr bewegen, daß sie in vielen Gesprächen zu anderen Themen dann hier und da immer "durchbrechen". Dein Herz ist merklich dabei. Teils hast du dazu schon etwas ausgeführt. Und doch wirkt dieses Interesse auf mich letztlich "irdisch" (bezogen auf "diesen Kosmos"). Ich empfinde selbst nicht solche Bedeutsamkeit für mich, auch nicht was Theorien dazu angeht, die Erde sei ein grob kugelförmiger Planet. Selbst wenn ich dazu manche eigenen Ansichten hätte.


Was für Ansichten? Du zweifelst selbst?
Nochmals, die Schöpfung betrachte ich nicht als „irdisch“. Diesen Kosmos auch nicht, eher als Außerirdisch. ;) Eigentlich bewegt mich dieses Thema, der Ablauf von Tag und Nacht, nicht mehr sonderlich, habe ja mein Modell; für mich ist es soweit schlüssig. Die Urknall-Theorie empfinde ich als ein Zufallsprodukt.
Sollte die Erde keine Kugel sein sondern eher meinem Modell entsprechen, wäre es noch weniger unwesentlich, was den Glauben betrifft...

Louis hat geschrieben:obwohl „seelische Lebensqualität“ (anderer) für mich auch bedeutender ist?


Marsianer hat geschrieben:Ist es sie von Herzen? Nebenbei angemerkt: Jetzt wird dieser Thread gleich wieder mit thematischer Abschweifung "neu belebt". ;)


Ja, eine Selbstverständlichkeit. Käme es nicht vom Herzen, würde mich meine „seelische Lebensqualität“ interessieren, weniger die von anderen.
„Thematischer Abschweifung“? Nicht von meiner Seite, weißt du doch. :)
(Nichts des zu Trotz hat dieser Thread nicht wenige Besucher)

Marsianer hat geschrieben:Du hast viel bei diesem deutschen Vatikankanal geantwortet? Und bei anderen Antworten wurden dir ganz andere Zahlen angezeigt? Wie sah es bei dem Beitrag aus, an den du deine "berühmte" Antwort drangehangen hattest? Hatte der schon für Verhältnisse dieses Kanals auffällig hohe statistische Werte?


Häh. Was für ein deutscher Vatikankanal und was für eine "berühmte" Antwort?
Statistische Werte? Interessieren mich nicht. Eine (Seele) liest immer mit, das interessiert mich.

Marsianer hat geschrieben:Nach dem Motto "was die Masse interessiert, das muß ja gerichtet sein auf deren wahre seelische Lebensqualität"? Hm, nein. ;)


Hm, was die Masse interessiert? Seit wann interessiert sich die Masse für ein Modell, dieses eigentlich keiner kennt? ;)

Louis hat geschrieben:Zudem erwähnte ich, daß ich dieses mal besser vorbereitet sein werde Marsianer.


Marsianer hat geschrieben:Sehr gut. ;)


Für dich oder für mich? ;)

Louis hat geschrieben:(Erstmal die Antarktis betreffend) Die Entfernungen dorthin...
.

Marsianer hat geschrieben:Was für Entfernungsangaben meinst du da so?


Z.B. Entfernung Antarktis - München
Luftlinie: 13.747,12 km (der Maßstab auf meinem Modell 10.000km = 10 cm)
Demzufolge 13,7 cm (mit dem Zirkel) einen Kreis um München gezogen, irgendwo da muß die Antarktis liegen. Weißt du wie ich meine?

https://www.luftlinie.org/Antarktis/München

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Marsianer » Fr 30. Sep 2022, 12:26

Louis hat geschrieben:
Marsianer hat geschrieben:Und doch wirkt dieses Interesse auf mich letztlich "irdisch" (bezogen auf "diesen Kosmos").

Nochmals, die Schöpfung betrachte ich nicht als „irdisch“. Diesen Kosmos auch nicht, eher als Außerirdisch. ;)

Aber an der stelle meine ich mit "irdisch" eher eine bestimmte Art von Dingen. "Erde" kann auch etwas meinen, aus dem eben Boden ist, solche Materie.
Käme es nicht vom Herzen, würde mich meine „seelische Lebensqualität“ interessieren, weniger die von anderen.

Hm.
Marsianer hat geschrieben:Sehr gut. ;)

Für dich oder für mich? ;)

Es wäre sehr gut für eine Diskussion zu dem Thema.
Z.B. Entfernung Antarktis - München
Luftlinie: 13.747,12 km (der Maßstab auf meinem Modell 10.000km = 10 cm)
Demzufolge 13,7 cm (mit dem Zirkel) einen Kreis um München gezogen, irgendwo da muß die Antarktis liegen. Weißt du wie ich meine?

Das würde dann auf einer solchen Karte wohl stimmen, soweit ich es gerade nachvollziehe.

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » Fr 30. Sep 2022, 12:34

Louis hat geschrieben:Fakt ist, sie können bis heute nicht belegen, daß die Erde eine Kugel ist, es bleibt eine Theorie. Was zumindest mich nachdenklich stimmt.


Marsianer hat geschrieben:Na, also wenn es keine Lüge wäre, daß Leute zum Mond flogen, auf der ISS wohnen und eine rotierende Kugelerde gesehen hätten (sich beim Hinsehen ändernde Kontinentumrisse), dann würde ich mich schon fragen, welche Zweifel es daran geben sollte?


Aha. Warum gibt es keine Aufnahmen? Vor allem keine von ihren Handys. ;) Alles wird geknipst und auf Instagram, Twitter oder sonst wo gepostet, nur nicht die Kugelerde von den Handys der Astronauten?! Fast schon lächerlich. Du kannst die Erde von der ISS natürlich mit dem Handy fotografieren, nur, du wirst keine Kugel auf dieser Aufnahme erkennen. Dieses Objekt begreift nicht mal das iPhone. ;)

„Auf den Mond flogen“. Wer sagt das?

Louis hat geschrieben:(Eine Kugel die nur eine Kugel ist weil sie so zusammengesetzt wurde nenne ich einen Fake.)


Marsianer hat geschrieben:Kann man so sehen.


Kann man nicht nur so sehen, diese Vorgehensweise ist ein Fake. Wir suchen hier doch nicht irgendeine, von der NASA, zusammengesetzte Fantasie-Form. ;)

Louis hat geschrieben:Wir sind uns einig, daß es erstmal nur um die Form der Erde geht?


Marsianer hat geschrieben:Nein, dein Modell enthält genauso auch Aussagen zur Gestalt "des Weltalls" und das wird von Teleskopen ja beobachtet, Sterne und so.


ich dachte wir sind uns einig. War es nicht so, daß wir dies Thema betreffend, nochmal von vorne anfangen wollten? ;)
Natürlich enthält mein Modell noch etwas „mehr“, etwas mehr noch wie die Kugeltheorie :)
Aber wir waren uns eigentlich einig, von vorne zu beginnen?

Das erste Buch Mose (Genesis) (1.Mose 1,1-2,4). Die Schöpfung. 11 Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. 2 Und die Erde war wüst und leer,

Himmel und Erde. Wie sieht euer Himmel aus?

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Marsianer » Fr 30. Sep 2022, 13:07

Louis hat geschrieben:Warum gibt es keine Aufnahmen? Vor allem keine von ihren Handys. ;)

Dieser Punkt also wieder, es wurden hier früher ja schon Fotos verlinkt? Offenbar fandest du die nicht ausreichend. Oder du häktst sie für fälschungen, weil es laut deinen Annahmen gar keine ISS geben könnte oder Musk-Erdumlaufbahn-Tourismus.
Alles wird geknipst und auf Instagram, Twitter oder sonst wo gepostet, nur nicht die Kugelerde von den Handys der Astronauten?! Fast schon lächerlich.

Ja, das könnte man so sehen, wäre es so und wäre die angebliche Höhe der ISS dafür ausreichend. Aber momentan fände ich es ja ersteinmal sinnvoll zu klären was du alles als Fake einordnest, da das wie schon erwähnt für die Art meiner Argumentation relevant wäre.
„Auf den Mond flogen“. Wer sagt das?

Aus deiner Perspektive wäre das Fake? Dann wirst du einsehen müssen, daß es halt durchaus darauf ankommt ersteinmal zu klären, in welchen Punkten aus deiner Sicht die Menschheit derzeit belogen wird. Daß es solche Lügen geben könnte, schließe ich auch gar nicht aus, aber irgendwie muß ich mal erfahren, worin Einigkeit besteht, der kleinste Nenner, von dem man ausgehen könnte.
Louis hat geschrieben:(Eine Kugel die nur eine Kugel ist weil sie so zusammengesetzt wurde nenne ich einen Fake.)

Marsianer hat geschrieben:Kann man so sehen.

Kann man nicht nur so sehen, diese Vorgehensweise ist ein Fake.

Wenn es nicht wirklich eine Kugel wäre, die aus irgendwelchen Gründen in kleineren Abschnitten aufgenommen worden wäre, die dann zusammengesetzt worden wären.
War es nicht so, daß wir dies Thema betreffend, nochmal von vorne anfangen wollten? ;)

Nur zu, aber wir sprachen ja jetzt z.B. schon von angeblichen Flügen auf den Mond.
Himmel und Erde. Wie sieht euer Himmel aus?

Tja, wie wollte man das deuten. Nach heute vertretener "Menschenphysik" bräuchte Licht im Weltraum ja auch eine gewisse Zeit um sich fortzubewegen.

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Marsianer » Fr 30. Sep 2022, 16:57

Um nochmal ein Bild hier reinzustellen:

Bild
(Bildquelle: https://4.bp.blogspot.com/-C6D8IhOzTTI/ ... g_2048.jpg )

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » So 2. Okt 2022, 17:19

Marsianer hat geschrieben:Und doch wirkt dieses Interesse auf mich letztlich "irdisch" (bezogen auf "diesen Kosmos").


Louis hat geschrieben:Nochmals, die Schöpfung betrachte ich nicht als „irdisch“. Diesen Kosmos auch nicht, eher als Außerirdisch. ;)


Marsianer hat geschrieben:Aber an der stelle meine ich mit "irdisch" eher eine bestimmte Art von Dingen. "Erde" kann auch etwas meinen, aus dem eben Boden ist, solche Materie.


Die Frucht z.B. kommt auch aus dem Boden meinst du? „Irdisch“ und Kosmos in einem Satz können schon mal verwirren. Obwohl Erde und Kosmos auch aus dem „Göttlichen Mutter(Boden)“ entstammt ;) ich denke da sind wir uns einig? Wir reden vom selben Kosmos? Das „Universum“ :)

Marsianer hat geschrieben:Hm.


Wie hättest du es formuliert?

Marsianer hat geschrieben:Es wäre sehr gut für eine Diskussion zu dem Thema.


Ja.

Louis hat geschrieben:Z.B. Entfernung Antarktis - München
Luftlinie: 13.747,12 km (der Maßstab auf meinem Modell 10.000km = 10 cm)
Demzufolge 13,7 cm (mit dem Zirkel) einen Kreis um München gezogen, irgendwo da muß die Antarktis liegen. Weißt du wie ich meine?


Marsianer hat geschrieben:Das würde dann auf einer solchen Karte wohl stimmen, soweit ich es gerade nachvollziehe.


Sehr gut. Jetzt nimmst du die Entfernungen von Moskau, Alice Springs, New York, Rio, Grönland, Anadyr, Anchorage, Algerien, Queen Elisabeth Island, Québec, Tokio, Beijing, San Luis und machst das gleiche. Und so weiter und so weiter... irgendwann hast du deine eigene „Weltkarte“ entworfen. Jetzt kannst du deine eigene mit der aus dem Internet abgleichen.

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » So 2. Okt 2022, 17:23

Marsianer hat geschrieben:Um nochmal ein Bild hier reinzustellen:

Bild
(Bildquelle: https://4.bp.blogspot.com/-C6D8IhOzTTI/ ... g_2048.jpg )


Sehr gut, zumindest eine Halbkugel zu erkennen. Schau mir die Aufnahme an und gleiche sie mit der konkaven Raute ab, die ebenfalls eine „Halbkugel“ sein könnte. Rein optisch.

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » So 2. Okt 2022, 17:24

Marsianer hat geschrieben:Um nochmal ein Bild hier reinzustellen:

Bild
(Bildquelle: https://4.bp.blogspot.com/-C6D8IhOzTTI/ ... g_2048.jpg )


Vom Mond aus?

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Marsianer » So 2. Okt 2022, 18:00

Louis hat geschrieben:
Marsianer hat geschrieben:Und doch wirkt dieses Interesse auf mich letztlich "irdisch" (bezogen auf "diesen Kosmos")
Die Frucht z.B. kommt auch aus dem Boden meinst du? „Irdisch“ und Kosmos in einem Satz können schon mal verwirren. Obwohl Erde und Kosmos auch aus dem „Göttlichen Mutter(Boden)“ entstammt ;) ich denke da sind wir uns einig? Wir reden vom selben Kosmos? Das „Universum“ :)

Da klang für mich wieder "von oben" und "von unten" an. So wie ein irdischer Mensch ("von unten") seine Existenz begreift, so würde er sie auch begreifen, wenn er mit Raumschiffen die Galaxis durchstreifen könnte?
Käme es nicht vom Herzen, würde mich meine „seelische Lebensqualität“ interessieren, weniger die von anderen.
Wie hättest du es formuliert?

"Herz" ist für mich und nach meinem Verständnis der biblischen Begrifflichkeit "Herz" kein bestimmtes Wesen. Wieso sollte jemanden die eigene seelische Lebensqualität nicht von Herzen interessieren, wenn ihn die anderer interessiert? Es heißt doch "agapeliebe deinen Nächsten wie dich selbst".
irgendwann hast du deine eigene „Weltkarte“ entworfen. Jetzt kannst du deine eigene mit der aus dem Internet abgleichen.

Und was meinst du fiele mir dann bei einem solchen Abgleich auf?
Vom Mond aus?

Angeblich, ja.

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » Mo 3. Okt 2022, 05:29

Louis hat geschrieben:Warum gibt es keine Aufnahmen? Vor allem keine von ihren Handys. ;)


Marsianer hat geschrieben:Dieser Punkt also wieder, es wurden hier früher ja schon Fotos verlinkt? Offenbar fandest du die nicht ausreichend. Oder du häktst sie für fälschungen, weil es laut deinen Annahmen gar keine ISS geben könnte oder Musk-Erdumlaufbahn-Tourismus.


Oh weia. Du nennst Musk (seinen Erdumlaufbahn-Tourismus) als Beweis dafür, daß die Erde eine Kugel sei? Hm.
Naja, bist du mitgeflogen oder wenigstens Aufnahmen gesehen? ich nicht.
Wie ehrlich Musk es meint hat man doch bei der Übernahme von Twitter gesehen, diese nicht zustande kam. Zudem fallen mir seine angeblichen 60 Satelliten ein, die sich wie eine Schlange bewegten, von diesen ich aber nur 20 zählte. Wo sind die heute? Hat er sie nach nur ein paar Tagen wieder zurück geholt? Es wäre fast schon leichtgläubig zu glauben, er wäre einer von „uns“. Wäre er einer von „uns“, würde er dann über diesen unermesslichen Reichtum verfügen? Wohl kaum... ;)
Hab niemals behauptet, daß es keine ISS gibt, keine Aufnahme wo eine Kugel zu erkennen ist. Auch bei deiner Aufnahme nicht, am Rande erwähnt.
Natürlich dieser Punkt schon wieder, solange, bis mir einer eine Aufnahme zukommen lässt, wo eine Kugel zu erkennen ist. :) Dürfte doch nicht so schwer sein!

Louis hat geschrieben:Alles wird geknipst und auf Instagram, Twitter oder sonst wo gepostet, nur nicht die Kugelerde von den Handys der Astronauten?! Fast schon lächerlich.


Marsianer hat geschrieben:Ja, das könnte man so sehen, wäre es so und wäre die angebliche Höhe der ISS dafür ausreichend. Aber momentan fände ich es ja ersteinmal sinnvoll zu klären was du alles als Fake einordnest, da das wie schon erwähnt für die Art meiner Argumentation relevant wäre.


Ja man könnte sagen die Höhe der ISS genügt nicht aus, um die Kugel auf einer Aufnahme zu erkennen? Dann aber steht die Frage im Raum, warum die Astronauten auf der ISS angeblich eine Kugel sehen? ;) Zudem, warum knipsen sie nicht einfach das, was sie sehen und posten es? ich denke NASA würde ihnen den Schuh aufpusten...
Was ich einen Fake nenne habe ich mehrfach erklärt. Alles zusammengesetzte. Mir fehlt eine Aufnahme, wo eine komplette Kugel zu erkennen ist, diese nicht von NASA zusammengesetzt wurde. Deine Aufnahme z.B. gefällt mir, könnte aber auch „meine“ Raute sein, nur nebenbei so erwähnt.

Louis hat geschrieben:„Auf den Mond flogen“. Wer sagt das?


Marsianer hat geschrieben:Aus deiner Perspektive wäre das Fake? Dann wirst du einsehen müssen, daß es halt durchaus darauf ankommt ersteinmal zu klären, in welchen Punkten aus deiner Sicht die Menschheit derzeit belogen wird. Daß es solche Lügen geben könnte, schließe ich auch gar nicht aus, aber irgendwie muß ich mal erfahren, worin Einigkeit besteht, der kleinste Nenner, von dem man ausgehen könnte.


Ja, das verstehe ich. Zwei Punkte wo ich mir vorstellen könnte, daß die Menschen belogen werden:
- die Erde eine Kugel ist
- die NASA jemals auf dem Mond war
Die Mondlandung zweifle ich bereits seit meiner Jugend an. (Da ging ich noch von der Form einer Kugel aus). Und da bin ich mit Sicherheit nicht der einzige, ich denke 50/50 glauben es und glauben es nicht, die Mondlandung. Gibt gute Bücher, in diesen die Mondlandung hinterfragt wird.
Warum ich damals bereits zweifelte? Das „Raumschiff“, mit diesem sie angeblich auf dem Mond landeten.

https://orf.at/vstories/mondlandung

Für mich ein aus Zeltstangen, Glitzer-Papier und Kartons zusammengebasteltes „Raumschiff“. Mein Empfinden (bereite in der Jugend). Auch noch andere Dinge, „Lügen im Weltraum“, ein Buch von Gerhard Wisnewski, beschreibt es recht gut.
Übrigens sieht man auch bei dem obigen Link die Erde, erneut keine Kugel! Und, der Mondboden sieht so ganz anders aus wie auf deiner Aufnahme. ;)

Marsianer hat geschrieben:Wenn es nicht wirklich eine Kugel wäre, die aus irgendwelchen Gründen in kleineren Abschnitten aufgenommen worden wäre, die dann zusammengesetzt worden wären.


Warum sollte man eine Kugel zusammensetzen, wenn es tatsächlich eine Kugel ist? ;)

Louis hat geschrieben:War es nicht so, daß wir dies Thema betreffend, nochmal von vorne anfangen wollten? ;)


Marsianer hat geschrieben:Nur zu, aber wir sprachen ja jetzt z.B. schon von angeblichen Flügen auf den Mond.


Nicht wir, du bist ausnahmsweise abgeschweift und hast die Mondlandung angesprochen. Jedoch, die war nicht am Anfang. :) Hat mit der Form der Erde wenig zu tun. Und eine Aufnahme von der Erde, die vom Mond aufgenommen wurde und eine komplette Kugel zu erkennen ist, kenne ich nicht. Demzufolge bringt uns die angebliche Mondlandung momentan nicht wirklich weiter? Wir würden uns nur erneut verstricken. Deswegen fangen wir doch erneut von vorne an?

Louis hat geschrieben:Himmel und Erde. Wie sieht euer Himmel aus?


Marsianer hat geschrieben:Tja, wie wollte man das deuten. Nach heute vertretener "Menschenphysik" bräuchte Licht im Weltraum ja auch eine gewisse Zeit um sich fortzubewegen.


Hm.
Tja, für „eure“ Vorstellung des Himmels gibt es keine Definition? Nicht mal eine plausible Erklärung, warum er in blau erstrahlt, obwohl er schwarz ist?

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Marsianer » Mo 3. Okt 2022, 06:23

Zur Erinnerung an meine aktuelle Fragestellung an dieser Stelle:
An dieser Stelle ginge es wohl um einen kleinsten gemeinsamen Nenner dessen, was wir beide für "real und faktisch recht gesuchert vorhanden" einordnen. Davon ausgehend könnten wir beide dann für unterschiedliche Ansichten argumentieren. Ist soein kleinster Nenner nicht bekannt wird es schwierig überhaupt Argumente auszutauschen. Z.B. wenn ich vermuten kann, daß du fast schon den gesamten Stand der heutigen menschlichen Astronomie als "Fake" einzuordnen geneigt wärst. Da wäre dann eben die große Frage: Wo kann man überhaupt ansetzen? Was ordnest du eigentlich nicht als Fake ein?

viewtopic.php?p=5136#p5136
Du nennst Musk (seinen Erdumlaufbahn-Tourismus) als Beweis dafür, daß die Erde eine Kugel sei?

Ich frage dich, was nach deiner Ansicht real ist und was Fake.
Wie ehrlich Musk es meint hat man doch bei der Übernahme von Twitter gesehen, diese nicht zustande kam.

Schön, wenn du etwas ausführlicher antwortest. Aber das ist schon eine seltsame "Argumentation" finde ich.
Zudem fallen mir seine angeblichen 60 Satelliten ein, die sich wie eine Schlange bewegten, von diesen ich aber nur 20 zählte.

Bei dir war noch nicht angekommen, daß es angeblch viele solcher Aussetzungen gab in den zurückliegenden Jahren und mein beispielhafter Link nicht aktuell war?
Wo sind die heute? Hat er sie nach nur ein paar Tagen wieder zurück geholt?

Nach der Darstellung z.B. seiner entsprechenden Firma verteilen sie sich nach der Aussetzung, die Linie verschwindet daher dann vom Himmel.
Hab niemals behauptet, daß es keine ISS gibt

Die Frage war halt eher, was du für real hältst. Nach der Antwort kann dann ja weitergeschaut werden.
Zudem, warum knipsen sie nicht einfach das, was sie sehen und posten es? ich denke NASA würde ihnen den Schuh aufpusten.

Aha.
Deine Aufnahme z.B. gefällt mir, könnte aber auch „meine“ Raute sein, nur nebenbei so erwähnt.

Von wo aus wäre das dann deiner Meinung nach vielleicht fotografiert worden? Wie könnte der Unterschied zwischen Raute und Kugel erkannt werden? An den unterschiedlichen Positionen der Kontinente vielleicht? Und für mich sieht das auf dem Bild erstmal auch ziemlich kreisförmig aus am Rand.
Die Mondlandung zweifle ich bereits seit meiner Jugend an. (Da ging ich noch von der Form einer Kugel aus). Und da bin ich mit Sicherheit nicht der einzige

Aha.
Und, der Mondboden sieht so ganz anders aus wie auf deiner Aufnahme. ;)

Woher willst du das wissen? ;)
Warum sollte man eine Kugel zusammensetzen, wenn es tatsächlich eine Kugel ist? ;)

Ein Beispiel: Es wäre automatisch nach einem Raster fotografiert worden.
Und eine Aufnahme von der Erde, die vom Mond aufgenommen wurde und eine komplette Kugel zu erkennen ist, kenne ich nicht.

Ähm, das bezieht sich jetzt darauf, daß auf dem letzten Bild ein kleiner Teil der Erde "beschattet" ist so wie beim Mond? Es müßte also für dich eine Aufnahme sein bei "Vollerde"? Oder geht es dir darum, daß die Erde auf dem Bild gerade "aufgeht"? Aber wozu denn über solche Bilder reden, wenn du sie wohl eh kaum als Beweis akzeptieren wirst, da du wie du jetzt schriebst die Mondlandungen alle für Fake hältst? Bliebe halt die Frage: Was hältst du denn für real?

Was du wohl daran auszusetzen haben wirst? Erde zu klein? Noch ein minimaler Restschatten an der Seite?
World's First HDTV Image Of 'Earth-Rise' Over Moon

The Apollo project was the first mission to take images of Earth rising over the Moon. The KAGUYA successfully shot high-definition images of the Earth-rise showing an impressive image of the blue Earth which was the only floating object in pitch-dark space. These are the world's first high-definition earth images taken from about 380,000 km away from the earth in space. The image taking was performed by the KAGUYA's onboard high definition television (HDTV) for space use developed by NHK. The moving image data acquired by the KAGUYA was received at the JAXA Usuda Deep Space Center, and processed by NHK. The satellite was confirmed to be in good health through telemetry data received at the Usuda station. * Note: Earth-rise is a phenomenon seen only from satellites that travel around the Moon, such as the KAGUYA and the Apollo space ship. The Earth-rise cannot be observed by a person who is on the Moon as they can always see the Earth at the same position.

Ergänzend:
yuukoyuukoi
1 year ago
it has been recorded with ccd cameras that are known to take bad but also sharp footage. is it real? yes! you can see all camera imperfections, and if you track shot in adobe aftereffects (yeah i did that) you can clearly see lens movement. all those stuff + shadows CAN NOT be recreated with game engine. here.

https://www.youtube.com/watch?v=XELfhVVVkmg
Tja, für „eure“ Vorstellung des Himmels gibt es keine Definition?

Was wäre zu definieren?
Nicht mal eine plausible Erklärung, warum er in blau erstrahlt, obwohl er schwarz ist?

Liegt wohl an der Atmosphäre? Aber Moment, nimmst du an, es gibt soetwas wie Atmosphäre? Etwas das nach oben hin irgendwie endet?

Louis
Beiträge: 938
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Die Kugeltheorie - Heliozentrisches Weltbild

Beitragvon Louis » Mo 3. Okt 2022, 06:43

Marsianer hat geschrieben:Woher willst du das wissen? ;)


:) OK
Nehmen wir die Erde.
3 Aufnahmen. Die erste von dir selbst, die beiden anderen habe ich gefunden.

https://mobile.twitter.com/CalibriLeoni ... 96/photo/1

Frage: Hat sich die Erde nicht gedreht? :) Naja, wenigstens haben sich die Farben verändert, demzufolge kann es schon mal nicht ein und dieselbe Aufnahme sein.
Achso, auf keiner Aufnahme ist eine Kugel zu erkennen. ich denke deine Erklärung mit dem Schatten hinkt ab diesem Punkt. Am Rande, alle drei Aufnahmen wurden vom gleichen Fleck aus „geknipst“.

Und du fragst dich, warum ich ihre Glaubwürdigkeit in Frage stelle?

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste