Das böse Christentum

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen ~ (Gastzugang unter Name & Passwort = Anonym)
Marsianer
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Marsianer » Do 14. Okt 2021, 17:42

Goldmädchen hat geschrieben:So wie ich es bisher verstand, gehen diese mit dem Christentum insoweit konform, dass es Jesus gab. Rosenkreuzer zum Beispiel leugnen Jesus ja nicht so viel ich weiß.

Das ist wohl so.
Sie und andere Geheimg. mögen nur nicht, was in der Bibel steht, da sie meinen die wahren Worte stehen nur in den 1945 gefunden Thomasbriefen / Offenbarungen ?

Wobei es die Rosenkreuzer wohl schon deutlich länger gibt, nicht erst seit 1945?
Und daher bekämpfen sie das Christentum ?

Tun sie das? Sie haben sicherlich eine eigene Auffassung davon.
Und was hat es mit dem Kampf zwischen Nihilisten und Atheiisten auf sich ? Sind sie nicht fast dasselbe ?

Was für ein Kampf?
P.S diese Kersti ist ja schon sehr anspruchsvoll zu lesen. Also mir zu kompliziert das alles.

Aha, aber immerhin z.B. mal recht "frisch", ein Konzept, das sich zwar auf manche anderen Lehren bezieht, aber auch in vielen Punkten Distanz wahrt (bei manchen psychologischen Lehren eventuell zu wenig) und nicht Jahrhunderte "Stille Post" hinter sich hat.
Da bleibe ich erst einmal bei buddhistischer Lehre. Oder meinst Du sie hat mehr erkannt als Buddhisten ?

Naja, es gab bis heute ganz schön viele Buddhisten.
schon im Jahr 1871 soll Albert Pike, allerdings ohne jegliche Zeitangabe, von der Vorbereitung dreier großer Kriege gewusst haben, die er sogar als „Weltkriege“ bezeichnete

Also ginge es da eher um "Geheimgesellschaften" und deren mutmaßliche Machenschaften, weniger um allgemeinbekannte spirituelle Ansichten. Hier den "Weltkrieg" maßgeblich zwischen den Herrschaftsbereichen einiger Enkel von Queen Victoria.
Und die Massen, vom Christentum enttäuscht, richtungslos, nach einem neuen Ideal langend, doch ohne zu wissen, wohin sie ihr Verlangen nach einem Glauben richten sollen, werden durch die Herabkunft der reinen Lehre Luzifers endlich das wahre Licht empfangen…

Aha.

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » Do 14. Okt 2021, 18:32

Marsianer hat geschrieben:
Und daher bekämpfen sie das Christentum ?

Tun sie das? Sie haben sicherlich eine eigene Auffassung davon. Ich denke sie gehören zu denen die die Finger im Spiel hatten beim WK. 1 und 2. WK. Kann mich auch irren. Wie sie nach außen hin zum Christentum stehen müsste ich mal nachforschen.
Und was hat es mit dem Kampf zwischen Nihilisten und Atheiisten auf sich ? Sind sie nicht fast dasselbe ?

Was für ein Kampf?

Also das stand in dem zitierten Text, dass so etwas auch geplant ist für den 3. WK.
P.S diese Kersti ist ja schon sehr anspruchsvoll zu lesen. Also mir zu kompliziert das alles.

Aha, aber immerhin z.B. mal recht "frisch", ein Konzept, das sich zwar auf manche anderen Lehren bezieht, aber auch in vielen Punkten Distanz wahrt (bei manchen psychologischen Lehren eventuell zu wenig) und nicht Jahrhunderte "Stille Post" hinter sich hat.
Stille Post ? Zu geheim war ? Nicht so ins Detail gehend für alle ?
Da bleibe ich erst einmal bei buddhistischer Lehre. Oder meinst Du sie hat mehr erkannt als Buddhisten ?

Naja, es gab bis heute ganz schön viele Buddhisten.
Du meinst, dass sie daher wohl mehr Wissen haben.
schon im Jahr 1871 soll Albert Pike, allerdings ohne jegliche Zeitangabe, von der Vorbereitung dreier großer Kriege gewusst haben, die er sogar als „Weltkriege“ bezeichnete

Also ginge es da eher um "Geheimgesellschaften" und deren mutmaßliche Machenschaften, weniger um allgemeinbekannte spirituelle Ansichten. Hier den "Weltkrieg" maßgeblich zwischen den Herrschaftsbereichen einiger Enkel von Queen Victoria.
Wie kamst du jetzt auf die Queen Victoria ? Steckt auch mit da drin oder ? In einer Geheimg.
Und die Massen, vom Christentum enttäuscht, richtungslos, nach einem neuen Ideal langend, doch ohne zu wissen, wohin sie ihr Verlangen nach einem Glauben richten sollen, werden durch die Herabkunft der reinen Lehre Luzifers endlich das wahre Licht empfangen…

Aha.

Habe hier noch etwas mehr. Das ist schon auch anspruchsvoll zu lesen und sehr viel Text. Ich habe einiges überflogen und bis jetzt bis hierhin gelesen:
„Wir sollten uns nicht allein auf das Ergebnis erlassener Gesetze verlassen; denn wenn es uns gelänge, den römisch-katholischen Geistlichen die staatlichen Subventionen völlig zu entziehen, würden sie direkt von den in unheilbarer Leichtgläubigkeit suhlenden Fanatikern eine finanzielle Entschädigung erhalten. Indem es jedoch alle römisch-katholischen Institutionen diskreditiert, verringert es die Zahl dieser unglücklichen Heldentaten; es ist notwendig, dass jeder vernünftige Mensch erkennt, dass der Rückgriff auf Aberglaubensakramente lächerlich ist; Auf diese Weise können sie aus Angst vor Spott die Gewohnheit brechen, mit betrügerischen Priestern zu verkehren. Es ist daher gut, Scharlatanen der schlimmsten Sorte, dem Abschaum falscher Propheten, deren Geschäft ein offensichtlicher Betrug ist, Spielraum zu geben; von uns inspiriert, wird die Presse Vergleiche zwischen ihnen und den Priestern von Adonai anstellen,

„Andererseits muss die Rekrutierung des römisch-katholischen Priestertums durch gesetzgeberische Mittel oder auf andere Weise eingeschränkt werden. Es wäre von Vorteil, jungen Priestern aktuelles Wissen über das soziale Leben zu vermitteln, das von ihren Lehrern fälschlicherweise dargestellt wird. Es wird notwendig sein, eine selbstbewusste Frau zu haben, die sich den Wohltaten und Einweihungen des guten Gottes hingibt. Die auf diese Weise erzielten Ergebnisse werden fruchtbar sein; denn eines von zwei Dingen wird geschehen: entweder wird der adonaitische Priester, sobald er die süßen Freuden gekostet hat, die die päpstliche Barbarei verbot, aus dem Klerus austreten und damit der Öffentlichkeit demonstrieren, dass die Natur den absolut systematischen Zölibat verurteilt; oder er wird in der Priesterkaste bleiben, heimlich bei uns, nicht als Verbündeter, sondern ganz unser, und den wertvollsten Dienst erweisen, den Tempel von Adonai zu untergraben.

https://www.conspiracyarchive.com/2015/ ... orld-wars/
Adonai war, Armin Risi nach, ein sehr guter, fairer, nach der Einheit und Frieden strebender Herrscher. EDIT : Nein , nicht Adonai sondern Echnaton ! Römisch- Katholische sind Anhänger Adonais und die Feinde ( derer, die die beiden WK herbei geführt haben sollen ), so lese ich aus dem Text heraus. Der Tempel von Adonai ? Was könnte damit gemeint sein ? Sie haben aber nichts gegen Protestanten. Also welche Lehre sie haben, das weiß ich nicht, aber es scheint die Anbetung Luzifers zu sein. Der wahre Gott für sie. Was hältst Du denn von der römisch- katholischen Kirche ? Und von dem Zitierten ? Hast Du schon mal von Adonai gelesen ? Weiter oben ( über dem Zitierten ) stand, dass sie die hinduistischen Priester als die einzigen sehen von allen anderen Religions-Anhängern, die auch denselben Gott wie sie anbeten.

P.S habe eben nachgelesen was Adonai bedeutet, von wem das der Gott ist. Was haben sie denn gegen die Römisch- Katholischen wenn Adonai doch der Gott der Juden ist und nicht der R-K oder ?

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » Do 14. Okt 2021, 21:48

Da steige ich auch einfach nicht durch. Der Autor des vorhin von mir verlinkten Artikels behauptet, dass diese Briefwechsel eine reine Erfindung von Leo Taxil ( Taxil- Affäre ) gewesen sein soll, mit der er sowohl die Freimaurer als auch die Katholiken ( angeblich ) lächerlich da stehen lassen wollte. Unter dem Artikel schrieb jemand dazu, dass er denkt, dass Taxil den Auftrag hatte die Katholische Kirche lächerlich zu machen aber nicht die F-M und er echte Kritiker der F-M damit abfing und ins Lächerliche zog und die F-M ihn bis heute als Schutzschild hoch halten gegen Kritik. Der Leo Taxil also weiter ein Freimaurer war, dass er die Wahrheit über die F-M mit Lügen vermischte. ( Wie das bis heute gehandhabt wird meinte ein anderer Kommentator und ich habe das auch schon oft gehört ) Genauso könnte nichts dran sein. Er wirklich beide Seiten lächerlich gemacht haben wollen. Die Geschichten mit dunklen Ritualen und Weltverschwörung laufen aber bis heute herum- sehr viele Menschen denken, dass es also genauso ist wie er ( und auch andere nach ihm ) geschrieben haben. Sind sie verblendet ? Haben das nur aus diesen paar Büchern aus dem 20. Jhd, welche alle Lügengeschichten sein sollen nach Meinung des Seitensbetreibers und Schreibers des Artikels woraus ich zitiert habe ( das Zitierte war aber aus dem Buch von Taxil ). Also ich bin wieder nicht weiter dahinter gestiegen. Würde mich auch nicht wundern, wenn es gar keine Feindschaft zwischen römisch- katholischer Kirche und den Geheimg. gibt. Diese schon unterwandert wurden. Es stellt sich mir auch die Frage, ob denn Luziferismus nicht auch etwas Gutes sein könnte, eine heilvolle Kraft, und überhaupt nichts dran ist an dunklen Ritualen oder schlechten Absichten ( oder Weltherrschaftswünschen ). Oder wenn- dass diese es nicht als etwas unheilvolles sehen....Werde auch pausieren ein paar Tage mit weiter drüber nachzuforschen. Es wird zu viel Verwirrung gestiftet und wir auf die falsche Spur geschickt. So viel meine ich zumindest erkennen zu können. ( Schon öfter )
Das hier fand ich noch, dachte darüber könnte Marsianer ja drüber lesen, ob er damit etwas anfangen kann. Er es auch so sieht :

Die Gründerväter nahmen Anleihen bei der katholischen Kirche, um das Recht auf Privateigentum zu schützen. Dies ist das Rückgrat der US-Verfassung. Sie haben vielleicht eine Trennung von der Kirche gewollt, aber sie haben sicherlich Anleihen bei der Kirche gemacht. Übrigens, wenn Sie letztendlich erkennen, dass Gott real ist (wenn Sie es noch nicht getan haben), werden Sie erkennen, dass wir bereits unter einer „Theokratie“ leben (und das werden Sie, da Ihre eigene Forschung Sie darauf hinweist.) , wie bei mir), standardmäßig. Ob sich die Menschheit ihrem Schöpfer anschließt oder nicht, bestimmt den Grad der Harmonie und des Glücks in der Gesellschaft, die der Mensch für sich selbst schafft. Luzifer und seine Dämonenlegion sind real, und die Gesellschaft braucht genauso Schutz wie der Einzelne. Ohne dies in das Gefüge der Gesellschaft eingebrannt, sind wir dem Bösen ausgeliefert. Deshalb ist die katholische Kirche der Erzfeind des Luziferianismus. Die (traditionelle tridentinische) katholische Kirche beschäftigt sich mit großen Seelenmengen, und das nicht nur auf individueller Ebene.


Quelle : nochmal die https://www.conspiracyarchive.com/2015/ ... orld-wars/

Marsianer
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Marsianer » Fr 15. Okt 2021, 11:30

Goldmädchen hat geschrieben:Stille Post ? Zu geheim war ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Post
Du meinst, dass sie daher wohl mehr Wissen haben.

Ich meine, es ist schwierig zu sagen, was irgendein Buddhist irgendwann vielleicht mal erkannt hat. Und was erkennt ein einzelner Buddhist, weil er Buddhist ist und was vielleicht aus anderen Gründen, nicht weil er sich mit Buddhismus beschäftigt?
Wie kamst du jetzt auf die Queen Victoria ? Steckt auch mit da drin oder ?

Da gibt es ja einige gar nicht so geheime Verwandtschaftsbeziehungen.
Am 22. Januar 1901 gegen 18:30 Uhr verstarb Königin Victoria im Alter von 81 Jahren in den Armen ihres Enkels Wilhelm II. und ihres Sohnes Albert Eduard.

https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria_ ... Königreich)

Wilhelm II war seit 1888 ja bereits amtierender deutsche Kaiser.
Indem es jedoch alle römisch-katholischen Institutionen diskreditiert, verringert es die Zahl dieser unglücklichen Heldentaten

Was ja für das Christentum wahrlich keine neue Situation wäre, eher eine, die immer schon so ähnlich aussah. Sei es auf die Art oder eben durch die Förderung oder auch gewaltsame Durchsetzung herrschaftsnaher christlicher Abspaltungen mit verfälschten und oft z.B. "unbefugt" eingeengten Lehrgebäuden.
von uns inspiriert, wird die Presse Vergleiche zwischen ihnen und den Priestern von Adonai anstellen

entweder wird der adonaitische Priester, sobald er die süßen Freuden gekostet hat, die die päpstliche Barbarei verbot, aus dem Klerus austreten und damit der Öffentlichkeit demonstrieren, dass die Natur den absolut systematischen Zölibat verurteilt; oder

Irgendwie schon ziemlich platt, na dann "gutes Gelingen" *gähn*.
Römisch- Katholische sind Anhänger Adonais

So wie alle Christen?
Adonai (hebr. אֲדֹנָי ădonāy „mein(e) Herr(en)“), in aschkenasischer Aussprache Adaunoi, Adoinoi, Adonoi, ist eine der Umschreibungen für JHWH, Gottes Eigennamen im Tanach.

https://de.wikipedia.org/wiki/Adonai
Was hältst Du denn von der römisch- katholischen Kirche ?

Aus einer der herrschaftsnahen Abpaltungen hervorgegangen, würde ich sagen. Aktuell unter vergleichbaren Gebilden dieser Zeit wohl noch relativ brauchbar, aber nicht identisch mit der "einen Kirche", dem Christentum an sich wie alle derartigen menschlichen Gebilde, Organisationen.
Weiter oben ( über dem Zitierten ) stand, dass sie die hinduistischen Priester als die einzigen sehen von allen anderen Religions-Anhängern, die auch denselben Gott wie sie anbeten.

Da wäre dann quasi der eine Gott der Hindus gemeint?
Was haben sie denn gegen die Römisch- Katholischen wenn Adonai doch der Gott der Juden ist und nicht der R-K oder ?

Der Gott der Juden wurde nach christlicher Auffassung in Jesus Christus Mensch.
Würde mich auch nicht wundern, wenn es gar keine Feindschaft zwischen römisch- katholischer Kirche und den Geheimg. gibt.

Während des Konzils wollte eine Gruppe von Bischöfen um Erzbischof Lefebvre erneut eine Verurteilung der Freimaurer – wozu es aber nicht kam.

[...]

Die Lichtenauer Erklärung gipfelt in folgender Schlussaussage (IX):

„Wir sind der Auffassung, daß die päpstlichen Bullen, die sich mit der Freimaurerei befassen, nur noch eine geschichtliche Bedeutung haben und nicht mehr in unserer Zeit stehen. Wir meinen dies auch von den Verurteilungen des Kirchenrechtes (CIC), weil sie sich nach dem Vorhergesagten gegenüber der Freimaurerei einfach nicht rechtfertigen lassen von einer Kirche, die nach Gottes Gebot lehrt, den Bruder zu lieben.“

Es bestand Einigkeit unter allen Dialogteilnehmern, den Freimaurern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wie auch den Kirchenvertretern, im Verständnis von Gottes Gebot zur Bruderliebe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtenau ... %C3%A4rung
Es stellt sich mir auch die Frage, ob denn Luziferismus nicht auch etwas Gutes sein könnte, eine heilvolle Kraft, und überhaupt nichts dran ist an dunklen Ritualen oder schlechten Absichten ( oder Weltherrschaftswünschen ).

Was sollte so ein "Luziferismus" denn beinhalten?
Es wird zu viel Verwirrung gestiftet und wir auf die falsche Spur geschickt.

Fies! ;)

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » So 17. Okt 2021, 13:35

Marsianer hat geschrieben:
Goldmädchen hat geschrieben:Stille Post ? Zu geheim war ?

https://de.wikipedia.org/wiki/Stille_Post
Du meinst, dass sie daher wohl mehr Wissen haben.

Ich meine, es ist schwierig zu sagen, was irgendein Buddhist irgendwann vielleicht mal erkannt hat. Und was erkennt ein einzelner Buddhist, weil er Buddhist ist und was vielleicht aus anderen Gründen, nicht weil er sich mit Buddhismus beschäftigt?

Aha, ich habe mal nachgelesen was " Stille Post " ist. Danke.

Wie kamst du jetzt auf die Queen Victoria ? Steckt auch mit da drin oder ?

Da gibt es ja einige gar nicht so geheime Verwandtschaftsbeziehungen.
Am 22. Januar 1901 gegen 18:30 Uhr verstarb Königin Victoria im Alter von 81 Jahren in den Armen ihres Enkels Wilhelm II. und ihres Sohnes Albert Eduard.

https://de.wikipedia.org/wiki/Victoria_ ... Königreich)
Was sie damit zu tun haben mit dem 1 WK oder 2. WK weiß ich nicht. Spieltest Du an, das sie damit viel zu tun hatten ? ( Königliche Familien ) ?
Wilhelm II war seit 1888 ja bereits amtierender deutsche Kaiser.
Indem es jedoch alle römisch-katholischen Institutionen diskreditiert, verringert es die Zahl dieser unglücklichen Heldentaten

Was ja für das Christentum wahrlich keine neue Situation wäre, eher eine, die immer schon so ähnlich aussah. Sei es auf die Art oder eben durch die Förderung oder auch gewaltsame Durchsetzung herrschaftsnaher christlicher Abspaltungen mit verfälschten und oft z.B. "unbefugt" eingeengten Lehrgebäuden.
von uns inspiriert, wird die Presse Vergleiche zwischen ihnen und den Priestern von Adonai anstellen

entweder wird der adonaitische Priester, sobald er die süßen Freuden gekostet hat, die die päpstliche Barbarei verbot, aus dem Klerus austreten und damit der Öffentlichkeit demonstrieren, dass die Natur den absolut systematischen Zölibat verurteilt; oder

Irgendwie schon ziemlich platt, na dann "gutes Gelingen" *gähn*.
Du meinst das ist alles eine Lüge, solche Bestrebungen gab es nie ?
Römisch- Katholische sind Anhänger Adonais

So wie alle Christen?
Was haben sie denn gegen die Römisch- Katholischen wenn Adonai doch der Gott der Juden ist und nicht der R-K oder ?

Der Gott der Juden wurde nach christlicher Auffassung in Jesus Christus Mensch.
Würde mich auch nicht wundern, wenn es gar keine Feindschaft zwischen römisch- katholischer Kirche und den Geheimg. gibt.

Während des Konzils wollte eine Gruppe von Bischöfen um Erzbischof Lefebvre erneut eine Verurteilung der Freimaurer – wozu es aber nicht kam.
[...]

Die Lichtenauer Erklärung gipfelt in folgender Schlussaussage (IX):

„Wir sind der Auffassung, daß die päpstlichen Bullen, die sich mit der Freimaurerei befassen, nur noch eine geschichtliche Bedeutung haben und nicht mehr in unserer Zeit stehen. Wir meinen dies auch von den Verurteilungen des Kirchenrechtes (CIC), weil sie sich nach dem Vorhergesagten gegenüber der Freimaurerei einfach nicht rechtfertigen lassen von einer Kirche, die nach Gottes Gebot lehrt, den Bruder zu lieben.“

Es bestand Einigkeit unter allen Dialogteilnehmern, den Freimaurern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wie auch den Kirchenvertretern, im Verständnis von Gottes Gebot zur Bruderliebe.

https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtenau ... %C3%A4rung
Den Link werde ich mal lesen müssen. Verstehe es so, dass die FM und die Kirche sich versöhnt haben.
Es stellt sich mir auch die Frage, ob denn Luziferismus nicht auch etwas Gutes sein könnte, eine heilvolle Kraft, und überhaupt nichts dran ist an dunklen Ritualen oder schlechten Absichten ( oder Weltherrschaftswünschen ).

Was sollte so ein "Luziferismus" denn beinhalten?
Keine Ahnung. Bei Wiki steht : " Luziferianismus ist eine religiöse Bewegung bzw. Weltanschauung und wird zumeist als Strömung des Satanismus wahrgenommen und zählt somit zum Pfad zur linken Hand.[1] Im Gegensatz zu anderen satanistischen Strömungen wird Luzifer hier jedoch als etwas Positives gesehen, als eine Lichtgestalt, die den Menschen Wissen und Freiheit brachte und gegen einen als negativ angesehenen Schöpfergott rebellierte.[2] Teilweise wird Luzifer auch als (wahrer, vorchristlicher) Gott (z. B. Ashtar)[3] oder lediglich als Symbol gesehen. Der Luziferianismus erscheint teilweise auch in den Werken einiger Autoren, wie z. B. bei Victor Hugo. Luziferianismus war zudem eine Bezeichnung von Gregor IX. für Häretiker und Ketzer.[4] "

Eine Lichtgestalt wird angebetet so denke ich. Ich frage mich, ob es ein Irrtum ist und es nur eine Lichtgestalt gibt. Und diese ist auch Christusgeist.
Es wurde aber behauptet es gäbe eine Gute und eine Schlechte. Glaubst du denn an Luzifer wie es manche erzählen ? An einen Engel der wie Gott sein wollte und darum verstoßen wurde ? Und welcher angebetet wird von Manchen. Der düster sein soll, also doch kein Lichtwesen, sondern nur so tut, oder sich verstellt.


Es wird zu viel Verwirrung gestiftet und wir auf die falsche Spur geschickt.

Fies! ;)

Fies, Dein Kommentar. ; ) Nein, aber wenn Du so reagierst frage ich mich ob Du nicht mehr weißt darüber, was hier vor sich geht, zu was das gut sein soll und wer dahinter steckt. : )

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » So 17. Okt 2021, 14:12

Lieber Marsianer,
nun habe ich auch noch das hier gelesen und wenn Du nicht selbst zu denen ( den Geheimgesellschaften die das eingefädelt haben ) gehörst, würde mich Deine Meinung hierzu interessieren :
WIE ICH BEREITS SAGTE: MAN SIEHT IMMER ÖFTER DIE REGENBOGEN-FARBEN, WIE UNTEN ZUM BEISPIEL UNTER DEM VIDEO AUS AFRIKA BEI DER REKLAME VON REWE.

NUR NOCH EINMAL ZUR ERINNERUNG:

DIE REGENBOGEN-FARBEN SIND IN WAHRHEIT DIE FARBEN DER NOACHIDISCHEN GEBOTE.

SIEBEN JÜDISCHE GEBOTE, UNTER DENEN DIE NICHT-JUDEN UNTER DER HERRSCHAFT DER JUDEN ZU LEBEN HABEN. DIESE FARBEN KÜNDIGEN NICHTS ANDERES ALS EURE VERSKLAVUNG AN. MAN KÖNNTE AUCH SAGEN:

"Get ready for your enslavement."

DARUM HIER NOCH EINMAL MEIN WECKRUF:

ERHEBT EUCH UND BEFREIT EUCH AUS DEN KLAUEN SATANS.

HIER NOCH EINMAL DER BEWEIS, DASS EURE VERSKLAVUNG NÄHERRÜCKT, WENN IHR EUCH NICHT ERHEBT. EIN JUDE, DER MICH MIT ELEKTROMAGNETISCHEN WAFFEN VON SEINER JUDEN-BANDE FOLTERN LÄSST, HAT SICH GEWISSERMAßEN VERPLAPPERT:

HIER NOCH EINMAL DER BEWEIS, DASS DIE MASKE IN WAHRHEIT TEIL EINER OKKULTEN ZEREMONIE IST, NÄMLICH DIE BALDIGE ANKUNFT DES JÜDISCHEN MESSIAS:

WAS SOLL NÄMLICH SEIN, WENN IHR OBER-LUMP KOMMT?

"Wenn der Messias kommt sind alle Nicht-Juden Sklaven der Israeliten." (Talmud)

IN DIESEM SINNE: ERWACHET... ERWACHT SCHNELL...


Denn sie wollen ja sehr bald inmitten der Corona-Krise den Dritten Tempel errichten und ihren Messias ernennen. Doch bevor sie das machen, müssen sie die Nachfahren von Esau - Edom und Amalek - vernichten. Guckst Du hier:

"Vernichtet die Nachfahren von Esau, errichtet den Tempel und ernennt den Messias."
(Talmud, Sefaria, Pesachim 5a)
Er und andere Menschen behaupten, dass der aktuelle Papst ein Krypto- J. ist. Diese Aussage mit Elau, Edom, Amalek,das ist mir neu alles. Erinnert mich aber ein wenig an Figuren aus dem Herrn der Ringe Film. Wenn es stimmen sollte was der Schreiber schrieb, dann sieht es sehr übel aus für uns. Traurig wäre das. Wenn es nicht stimmt, frage ich mich weiter was der Sinn hinter dem Allem ist. : )

Quelle: Telegram Kanal Der Dislent
Harte Kost oder ? Könnte an dem allem etwas wahres dran sein ? ( Die Videos habe ich noch nicht angeklickt. Mache ich jetzt ). Wer ist der Messias ? Soll das Christus sein ? Wieso sollte Christus ein Volk übervorteilen ? So steht es nicht in der Bibel oder ? Oder heißt ihr Messias nicht Christus ? Meiner Meinung nach wird er nicht kommen zu ihnen, wenn es sich um ihn handelt. Wenn dann etwas anderes. Oder sie wollen es so darstellen als wäre er erschienen ( Christus ) ist er aber dann nicht wirklich. Aber das ist wohl zu weit gesponnen....................
Zuletzt geändert von Goldmädchen am So 17. Okt 2021, 14:48, insgesamt 2-mal geändert.

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » So 17. Okt 2021, 14:27

VIELES BASIERT AUF DER JÜDISCHEN KABALA.

DIE GEGENWÄRTIGE WELT WIRD VON IHNEN ALS SATANISCH UND DUNKEL DARGESTELLT. DIES AUCH IM KÜNSTLERISCHEN BEREICH, ETWA MIT DER FARBE SCHWARZ, WIE IM FOLGENDEN VIDEO VON TILMAN KNECHTEL DEUTLICH WIRD:

AM ENDE WOLLEN SICH JENE JUDEN ALS HEILER UND RETTER DER WELT DARSTELLEN. SIE WOLLEN SICH ALS DAS LICHT DER WELT IM SINNE IHRER PROPHEZEIUNG "TIKKUN OLAM" DARSTELLEN, OBWOHL SIE DAS CHAOS SELBST VERDECKT GENERIERT HABEN.

DEMZUFOLGE BASIERT IHR GESAMTES HANDELN UND TUN AUF LÜGE UND TÄUSCHUNG.

SCHLUSSENDLICH WÄRE DIE WELT NICHTS ANDERES ALS DER WELT-KOMMUNISMUS MIT ISRAEL ALS HERRSCHAFTS-ZENTRALE.

GLEICHZEITIG IST DER WELT-KOMMUNISMUS, IN DEM ALLE VÖLKER ZU EINEM GIGANTISCHEN VÖLKERBREI AUFGELÖST WERDEN SOLLEN, NICHTS ANDERES ALS TEIL IHRER RELIGION. DENN SO STEHT ES IHNEN GESCHRIEBEN:

"Du sollst alle Völker verzehren/ vernichten und kein Mitleid in dir mit ihnen aufkommen lassen."
Thora, 5te Buch Mose

DAHER IST DIE RELIGION DER JUDEN, DER JUDAISMUS NICHTS ANDERES ALS EIN SATANISCHER KULT, UM ÜBER DIE MENSCHHEIT ZU HERRSCHEN.

DARUM RUFE ICH ALLE VÖLKER ZUM ERWACHEN AUF.

ES IST AN DER ZEIT DIE KINDER DES TEUFELS ANZUKLAGEN.

ICH SPRECHE DIE WAHRHEIT, DENN ICH BIN DIE WAHRHEIT UND ICH SAGE EUCH:

NUR DIE WAHRHEIT MACHT EUCH FREI!


Wir oder ich möchte ja nur nahe an die Wahrheit kommen. Siehst Du es auch so, dass Judaismus ein satanischer Kult ist ? Wäre dieser Kult das was manche als Luziferismus anklagen ? Wovon viele behaupten, es wäre eine dunkle Kraft, die sie anbeten. Also dieser Gott der J. ? Das ist gemeint ?
Und FM beten ihn an so wie die J ? Das würde einiges klären. Eine Lichtgestalt wäre das wohl nicht. Kennst Du die " Tikkun Olam " Prophezeiung ? Der, der das geschrieben hat, sieht sich als Christus so wie es scheint. Es kann sein, dass diesen Geist mehrere oder viele Menschen in sich erwecken können- gleichzeitig. Er wirklich aus ihm spricht.

Marsianer
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Marsianer » So 17. Okt 2021, 19:33

Goldmädchen hat geschrieben:Was sie damit zu tun haben mit dem 1 WK oder 2. WK weiß ich nicht.

Willhelm Zwo war kleindeutscher Kaiser in der Zeit von WK 1?
Du meinst das ist alles eine Lüge, solche Bestrebungen gab es nie ?

Vergleichbare Bestrebungen gab es immer seit es das Christentum gibt, meine ich.
Verstehe es so, dass die FM und die Kirche sich versöhnt haben.

Zumindest ist die offiziellle Distanz gegenüber den Freimaurern wohl aktuell nicht mehr so stark.
Keine Ahnung.

Eine schlechte Voraussetzung für deine Frage dazu. ;)
Ich frage mich, ob es ein Irrtum ist und es nur eine Lichtgestalt gibt.

Mit "Licht" ist es laut Bibel schon so eine Sache.

"Auch ist es kein Wunder, denn der Satan selbst gestaltet sich in einen Engel des Lichtes um. Darum ist es nun nichts Großes, wenn auch seine Diener sich in Diener der Gerechtigkeit umgestalten, deren Ende auch ihren Werken entsprechen wird." 2. Kor 11,14+15
Glaubst du denn an Luzifer wie es manche erzählen ?

Wie in diesem Forum wohl schon vor einer Weile erwähnt, halte ich "Luzifer" eher für eine Amtsbezeichnung. Satan übt dieses Amt nicht mehr aus, wird aber teils noch so genannt.
An einen Engel der wie Gott sein wollte und darum verstoßen wurde ?

Tja.
Nein, aber wenn Du so reagierst frage ich mich ob Du nicht mehr weißt darüber,

Auch das was da beschrieben wurde, halte ich einfach für ganz und gar nichts Neues.
MAN SIEHT IMMER ÖFTER DIE REGENBOGEN-FARBEN, WIE UNTEN ZUM BEISPIEL UNTER DEM VIDEO AUS AFRIKA BEI DER REKLAME VON REWE.

NUR NOCH EINMAL ZUR ERINNERUNG:

DIE REGENBOGEN-FARBEN SIND IN WAHRHEIT DIE FARBEN DER NOACHIDISCHEN GEBOTE.

SIEBEN JÜDISCHE GEBOTE, UNTER DENEN DIE NICHT-JUDEN UNTER DER HERRSCHAFT DER JUDEN ZU LEBEN HABEN. DIESE FARBEN KÜNDIGEN NICHTS ANDERES ALS EURE VERSKLAVUNG AN. MAN KÖNNTE AUCH SAGEN:

Ähm ja. Gay-Regenbogenfahnen weisen meines Wissens in der Regel nur 6 symbolische Farben auf, nicht 7. Die noachidischen Gebote werden an sich auch nicht durch Juden überwacht, von daher halte ich diese Folgerung für nicht sinnig. Es handelt sich laut jüdischer Tradition um einige Gebote Gottes an die nachsündflutlichen Menschen.
EIN JUDE, DER MICH MIT ELEKTROMAGNETISCHEN WAFFEN VON SEINER JUDEN-BANDE FOLTERN LÄSST, HAT SICH GEWISSERMAßEN VERPLAPPERT:

Puh, was denn für eine "Juden-Bande"? Es kann theoretisch ja viel sein, aber auf der anderen Seite bahnten gewisse Anschuldigungen besonders gegen Juden ja auch schon diverse Male den Weg in Mordaktioen und dergleichen?
"Wenn der Messias kommt sind alle Nicht-Juden Sklaven der Israeliten." (Talmud)

Quelle: Talmud, ahja. Gut, besser als gar keine Quellenangabe, aber so pauschal finde ich dieses angebliche Zitat (?) dann ersteinmal etwas verdächtig. Erfunden? Aus dem Zusammenhang gerissen? Tendenziöse Übersetzung? Die antiken Juden waren ja nun nicht gerade dafür bekannt alle anderen Menschen zu versklaven?
Denn sie wollen ja sehr bald inmitten der Corona-Krise den Dritten Tempel errichten und ihren Messias ernennen.

Nunja, Israel hätte jetzt theoretisch schon eine Weile Zeit gehabt einen neuen Tempel zu bauen. Da wäre wohl schon die Frage, wer denn jetzt soetwas vorhaben soll?
"Vernichtet die Nachfahren von Esau, errichtet den Tempel und ernennt den Messias."
(Talmud, Sefaria, Pesachim 5a)

Hier also mal mit nachvollziehbar wirkender Quellenangabe, interessant.
Er und andere Menschen behaupten, dass der aktuelle Papst ein Krypto- J. ist.

Ahja.
Wenn es nicht stimmt, frage ich mich weiter was der Sinn hinter dem Allem ist.

Hmm, Judenhaß? (Soll es angeblich ja ganz selten geben.)
Wer ist der Messias ? Soll das Christus sein ?

Das kann man wohl sagen.
Wieso sollte Christus ein Volk übervorteilen ? So steht es nicht in der Bibel oder ?

Zwischen Christen und denen, die sich heute als Juden bezeichnen gibt es da ja traditionell etwas unterschiedliche Ansichten zu.
"Du sollst alle Völker verzehren/ vernichten und kein Mitleid in dir mit ihnen aufkommen lassen."
Thora, 5te Buch Mose

"Und Jehovah wird alle Krankheit von dir abwenden; und keine der bösen Seuchen Ägyptens, von denen du weißt, wird Er auf dich legen, sondern sie über alle deine Hasser bringen. Und du sollst verzehren alle Völker, die Jehovah, dein Gott, dir gibt, und dein Auge soll ihrer nicht schonen, auf daß du ihren Göttern nicht dienst: denn dies ist ein Fallstrick für dich." 5. Mo 7,15+16

Ziemlich klar grob aus dem Zusammenhang gerissen und zudem noch durch teilweise Weglassung vermutlich mutwillig verfälscht. Da geht es um soetwas wie "karmische Auswirkungen", wenn Israel seinem Bund mit Gott treu bliebe. Es ist an dieser Stelle keine Aufforderung soetwas zu tun, ich verstehe es eher so, daß dann auch im Kriegsfall das Gelingen auf Israels Seite wäre. Richtig ist aber: Damals wurden durch Israel recht strikt bestimmte Völker ausgelöscht, die Menschenopfer praktizierten.
ICH SPRECHE DIE WAHRHEIT, DENN ICH BIN DIE WAHRHEIT UND ICH SAGE EUCH:

Wer behauptet da die Wahrheit zu sein, der die Großschreibtaste auch beim Punkt nicht löst?
Der, der das geschrieben hat, sieht sich als Christus so wie es scheint.

Hm.
Es kann sein, dass diesen Geist mehrere oder viele Menschen in sich erwecken können- gleichzeitig. Er wirklich aus ihm spricht.

Etwas wie "Christus-Channeling" meinst du?
Siehst Du es auch so, dass Judaismus ein satanischer Kult ist ?

Nein.
Kennst Du die " Tikkun Olam " Prophezeiung ?

Sagt mir im Moment nichts.

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » Mo 18. Okt 2021, 11:21

Keine Ahnung.

Eine schlechte Voraussetzung für deine Frage dazu. ;) Stimmt schon....
Ich frage mich, ob es ein Irrtum ist und es nur eine Lichtgestalt gibt.

Mit "Licht" ist es laut Bibel schon so eine Sache.
"Auch ist es kein Wunder, denn der Satan selbst gestaltet sich in einen Engel des Lichtes um. Darum ist es nun nichts Großes, wenn auch seine Diener sich in Diener der Gerechtigkeit umgestalten, deren Ende auch ihren Werken entsprechen wird." 2. Kor 11,14+15
Ein schlechtes Ende für sie ? Ich frage mich, wieso Du denkst, dass nur in diesen bestimmten Texten, die in der Bibel sind ( aufgenommen wurden in diese ), die Wahrheit steht. Oder denkst Du das gar nicht und siehst es so wie ich, dass z.B auch in den Veden die Wahrheit steckt, sie genau dasselbe sagen wie es in der Bibel steht ? Auf Lichtwesen und Nicht- Lichtwesen bezogen. Also ich habe die Veden nicht gelesen und auch die Bibel nicht, aber mir scheint es dennoch so, dass sie dasselbe aussagen. Denn die Wahrheit ist immer gleich. Die Erklärung oder die Wahrheit wieso wir hier sind, wer Gott ist, was dunkle Wesen sind, was Engel sind. Aber genauso gut könnte auch nicht alles Wahrheit sein, in keiner Schrift. Es könnte auch einiges nur Fantasien von Menschen sein. Denkst du nicht, dass es so sein könnte, dass die Bibel oder andere Schriften gar nicht die Wahrheit sagen ? Oder vieles nur Fantasie von Menschen ist oder glaubst Du einfach alles blind was darin steht ? Naja, das wohl nicht. Du sagst ja selbst das Einiges verfälscht wurde und ausgelassen wurde. ( Was Jesus oder andere gesagt haben ).Ich bin skeptisch. Ich glaube nicht alles blind, also ich glaube nicht alles was manche da reingeschrieben haben oder vor hunderten von Jahren verkündet haben. Manches ja, manches nein. Davon was ich mal so flüchtig mitbekommen habe.
Glaubst du denn an Luzifer wie es manche erzählen ?

Wie in diesem Forum wohl schon vor einer Weile erwähnt, halte ich "Luzifer" eher für eine Amtsbezeichnung. Satan übt dieses Amt nicht mehr aus, wird aber teils noch so genannt. Ach so. Verstehe. Könnte man auch einfach als das Düstere bezeichnen, dieses Amt ?
Nein, aber wenn Du so reagierst frage ich mich ob Du nicht mehr weißt darüber,

Auch das was da beschrieben wurde, halte ich einfach für ganz und gar nichts Neues.Ach so, wir kamen ja zu dem Thema, da ich behauptete der 1. WK und der 2. WK haben esoterisch motivierte Hintergründe, sind Ideen von Esoterikern gewesen. Ich mag mich auch irren.
Ähm ja. Gay-Regenbogenfahnen weisen meines Wissens in der Regel nur 6 symbolische Farben auf, nicht 7. Die noachidischen Gebote werden an sich auch nicht durch Juden überwacht, von daher halte ich diese Folgerung für nicht sinnig. Es handelt sich laut jüdischer Tradition um einige Gebote Gottes an die nachsündflutlichen Menschen.
Da hast Du recht, es sind nur sechs Farben. Der ist ja doof, dass er so einen Blödsinn verbreitet der nicht Hand und Fuß hat ( also eine Lüge ist ). Meinst du nachsinnflutlichen und nicht nachsündlichen ? Die noachidischen Gebote, muss ich mal nachlesen.
Puh, was denn für eine "Juden-Bande"? Es kann theoretisch ja viel sein, aber auf der anderen Seite bahnten gewisse Anschuldigungen besonders gegen Juden ja auch schon diverse Male den Weg in Mordaktioen und dergleichen?
Das stimmt. Ich weiß auch nicht, was ich von ihm halten soll. Es wurde ja auch oft behauptet ( ob das echte Dokumente waren oder nicht weiß ich nicht ) dass ein Krieg zwischen J. und Muslimen geplant ist. Dann passt es auch nicht, das sie die Weltherrschaft an sich reißen wollen, denn dann wären sie ja selbst Opfer. Alles undurchsichtig.
"Wenn der Messias kommt sind alle Nicht-Juden Sklaven der Israeliten." (Talmud)

Quelle: Talmud, ahja. Gut, besser als gar keine Quellenangabe, aber so pauschal finde ich dieses angebliche Zitat (?) dann ersteinmal etwas verdächtig. Erfunden? Aus dem Zusammenhang gerissen? Tendenziöse Übersetzung? Die antiken Juden waren ja nun nicht gerade dafür bekannt alle anderen Menschen zu versklaven? Weiß ich nicht. ( Ob es da so drin steht ).
Denn sie wollen ja sehr bald inmitten der Corona-Krise den Dritten Tempel errichten und ihren Messias ernennen.

Nunja, Israel hätte jetzt theoretisch schon eine Weile Zeit gehabt einen neuen Tempel zu bauen. Da wäre wohl schon die Frage, wer denn jetzt soetwas vorhaben soll? Zeit gehabt ja. Hätten sie das denn gekonnt ? Ist es nicht so, dass da die Muslime in der Gegend etwas dagegen hätten ? Müsste dafür nicht ihre Moschee weichen ? Oder habe ich das falsch in Erinnerung ?
Wenn es nicht stimmt, frage ich mich weiter was der Sinn hinter dem Allem ist.

Hmm, Judenhaß? (Soll es angeblich ja ganz selten geben.) Mit " hinter dem allem " meine ich die Plandemie.
Wer ist der Messias ? Soll das Christus sein ?

Das kann man wohl sagen. Aha. Danke.
Wieso sollte Christus ein Volk übervorteilen ? So steht es nicht in der Bibel oder ?

Zwischen Christen und denen, die sich heute als Juden bezeichnen gibt es da ja traditionell etwas unterschiedliche Ansichten zu.
Ach ja, welche ?
Richtig ist aber: Damals wurden durch Israel recht strikt bestimmte Völker ausgelöscht, die Menschenopfer praktizierten.
Du kennst Dich ja aus mit diesen Zitaten, gut dass ich Dich gefragt habe. Und, dass sie Völker die Menschenopfer praktizierten ausgelöscht haben, das finde ich gut. Ich habe aber mal gehört, dass die, die Menschenopfer da brachten, die Juden von heute wären. Oder die, die an den Talmud glauben. ( Es die Nachfahren derer sind, die so etwas machten ).
ICH SPRECHE DIE WAHRHEIT, DENN ICH BIN DIE WAHRHEIT UND ICH SAGE EUCH:

Wer behauptet da die Wahrheit zu sein, der die Großschreibtaste auch beim Punkt nicht löst? Ja. : )
Der, der das geschrieben hat, sieht sich als Christus so wie es scheint.

Hm.
Es kann sein, dass diesen Geist mehrere oder viele Menschen in sich erwecken können- gleichzeitig. Er wirklich aus ihm spricht.

Etwas wie "Christus-Channeling" meinst du? Nicht unbedingt ( also beabsichtig angerufen ) sondern, es einfach über einen kommt, durch gewisse oder durch die richtigen Umstände. Es kann auch Erleuchtung genannt werden, denke ich. Eine bestimmte Form davon. Andere würden es wohl Gott- Verwirklichung nennen, das ist wohl etwas anderes als E. aber so genau bin ich noch nicht dahinter gestiegen. Ich würde sagen, dass das bei mehreren Menschen gleichzeitig passieren kann, dass sie von diesem Geist übernommen werden, dieser aus ihnen handelt und spricht und sieht. Das könnte aus der siebten Ebene des Bewusstseins sein, wie H. Polenski erklärte. Aus dem Speicherbewusstsein.
Siehst Du es auch so, dass Judaismus ein satanischer Kult ist ?

Nein. Ok..... Danke, für die Beantwortung meiner Fragen. Ich traue dem auch nicht so sehr. Wenn er schon meint, die Regenbogenfahne hätte sieben Streifen.
Kennst Du die " Tikkun Olam " Prophezeiung ?

Sagt mir im Moment nichts. Aha. Ein Wunder, dass sie dir nichts sagt. : ) Möchte ich mal nachlesen, was da denn steht.

Marsianer
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Marsianer » Mo 18. Okt 2021, 14:59

Goldmädchen hat geschrieben:Ein schlechtes Ende für sie ?

Stehen tut dort, daß es ihren Werken entsprechen würde.
Ich frage mich, wieso Du denkst, dass nur in diesen bestimmten Texten, die in der Bibel sind ( aufgenommen wurden in diese ), die Wahrheit steht. Oder denkst Du das gar nicht und siehst es so wie ich, dass z.B auch in den Veden die Wahrheit steckt, sie genau dasselbe sagen wie es in der Bibel steht ?

Bei manchen Texten habe ich da mehr einen solchen Eindruck, bei anderen weniger.
Auf Lichtwesen und Nicht- Lichtwesen bezogen.

Aha, also dann bezogen auf dieses Teilthema. Ich würde sagen, optimalerweise fände ich einen Text umfassender wahr? "Darunter" dann gäbe es vielleicht Texte, die man eher in Hinblick auf manche Fragen für tauglicher hält, also nicht so umfassend.
Denkst du nicht, dass es so sein könnte, dass die Bibel oder andere Schriften gar nicht die Wahrheit sagen ?

Theoretisch ist ersteinmal viel möglich.
oder glaubst Du einfach alles blind was darin steht ?

Es ist nicht so, daß ich von der Bibel ausgehen würde. Eher passt der Inhalt der Bibel zu meinen Ansichten. So gesehen habe ich eher die Position eines Zeugen der Bibel, nicht so sehr die eines Schülers der Bibel inne.
Du sagst ja selbst das Einiges verfälscht wurde und ausgelassen wurde.

Zuletzt sagte ich soetwas mit Bezug auf den vermutlich antijüdisch motivierten Text, den du hier zitiertest und zwar das eine darin enthaltene Bibelzitat, nicht die entsprechenden Verse in der Bibel selbst.
Ich bin skeptisch. Ich glaube nicht alles blind,

Gut.
Könnte man auch einfach als das Düstere bezeichnen, dieses Amt ?

Nein, denn dieses Amt hätte dieses Wesen eher in einer "Zeit" gehabt, als es noch nicht "gefallen" war.
Ach so, wir kamen ja zu dem Thema, da ich behauptete der 1. WK und der 2. WK haben esoterisch motivierte Hintergründe, sind Ideen von Esoterikern gewesen.

Menschen, Mächtige taktieren eben herum. Vor allem haben sich über die letzten Jahrhunderte hinweg wohl die Möglichkeiten der Kontrolle und Manipulation vermehrt.
Meinst du nachsinnflutlichen und nicht nachsündlichen ?

"Sinnflut"? ;)
Hätten sie das denn gekonnt ? Ist es nicht so, dass da die Muslime in der Gegend etwas dagegen hätten ?

Zweifelst du daran, daß sie es umsetzen könnten, wenn sie denn wollten? Aber soweit ich weiß ist die Idee überwiegend unpopulär unter den Juden, weil theologisch gesehen aus deren Lehre heraus in Israel dann auch das mosaische Gesetz wieder angewandt werden müßte einschließlich Steinigungen, Tieropfer und so weiter.
Müsste dafür nicht ihre Moschee weichen ?

Wäre im Zweifel für die "jüdische" Seite wohl keine entscheidende Hürde? Terrorwellen aus mulimischen Kreisen gibt es eh immer und die Mauer hat diesbezüglich ja einiges entspannt. Diplomatisch gesehen hätte so eine Aktion wohl einen gewissen Preis, aber so riesig wäre der für Israel auch nicht? Oder sie würden pragmatisch irgendwie daneben bauen? Oder die Moschee abtragen und woanders wieder aufbauen? Woanders gab es sowas in der Art ja auch schon.
Mit " hinter dem allem " meine ich die Plandemie.

Achso.
Ach ja, welche ?

Da gibt es diverse Internetseiten zu.
Ich habe aber mal gehört, dass die, die Menschenopfer da brachten, die Juden von heute wären. Oder die, die an den Talmud glauben.

Das wäre dann ziemlich unjüdisch.
Nicht unbedingt ( also beabsichtig angerufen ) sondern, es einfach über einen kommt, durch gewisse oder durch die richtigen Umstände.

Ja gut, allerdings wäre die reine Behauptung keine Gewähr.

Goldmädchen
Beiträge: 675
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Goldmädchen » So 31. Okt 2021, 17:39

Hallo Marsianer, ich wollte fragen, was macht die Bibel besonders, zeichnet sie aus zu z.B den Veden oder findest Du beide gleich viel wertvoll, du sagtest mal, dass einiges in der Bibel detaillierter erklärt wird oder ? Glaubst du die Bibel hat gnostische Wurzeln oder gar Wurzeln von den Veden ?
Oder ägyptische Weisheitslehren - Wurzeln ? Glaubst du das was darin beschrieben wird stimmt meistens auch- bezogen auf Propheten, welche Eingebungen bekam und Gesetze verkündeten. Einiges was du schon mal daraus zitiert hast gefiel mir. Aber ich halte es für wenig hilfreich darin zu lesen heutzutage, erst müsste die Sprache darin so übersetzt werden, dass sie dem entspricht wie man heute redet. Das wäre eine Hilfe.
Auch wenn man die Bibel nicht liest kann man selig werden oder ? Von Gott beschützt oder begnadigt werden. : )

Marsianer
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Das böse Christentum

Beitragvon Marsianer » Mo 1. Nov 2021, 08:55

Goldmädchen hat geschrieben:Hallo Marsianer, ich wollte fragen, was macht die Bibel besonders, zeichnet sie aus zu z.B den Veden oder findest Du beide gleich viel wertvoll,

Soweit ich weiß unterscheiden sich die Inhalte in mancherlei Hinsicht und ich halte die der Bibel in den für mich wesentlichen Punkten für korrekt.
du sagtest mal, dass einiges in der Bibel detaillierter erklärt wird oder ?

Detaillierter? Wüßte ich nicht.
Glaubst du die Bibel hat gnostische Wurzeln

Du meinst das NT? Nein, aber der Begriff ist auch unscharf. Aber im NT sehe ich nicht, daß es da um Demiurgen und soetwas gegangen wäre.
oder gar Wurzeln von den Veden ?

Das NT? Wohl eher weniger. Bei den alten Geschichten könnte man sich wohl noch eher fragen, welche Parallelen es da geben könnte, gerade wenn man ernstnehmen würde, daß die Menschen letztlich alle miteinander verwandt sind (Adam und so).
Oder ägyptische Weisheitslehren - Wurzeln ?

Nunja, das Volk Israel hielt sich bekanntlich eine ganze Weile in Ägypten auf.
Glaubst du das was darin beschrieben wird stimmt meistens auch- bezogen auf Propheten, welche Eingebungen bekam

Ja, im Prinzip..
und Gesetze verkündeten.

Aha?
erst müsste die Sprache darin so übersetzt werden, dass sie dem entspricht wie man heute redet.

Übersetzungen über so lange Zeit sind wohl meist so eine Sache, ich würde aber nicht sagen, daß die Inhalte deswegen wenig hilfreich seien, gerade wegen der Distanz. Es gibt viele verschiedene Übersetzung/Übertragungsansätze heute. Auch soetwas wie die Volxbibel. Sie haben alle ihr Vor- und Nachteile, würde ich sagen.
Auch wenn man die Bibel nicht liest kann man selig werden oder ?

Ja.
Von Gott beschützt

Was würde das bedeuten?
oder begnadigt werden.

Inwiefern "begnadigt"?


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Petalsearch [Bot] und 1 Gast