Respekt

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen ~ (Gastzugang unter Name & Passwort = Anonym)
Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Respekt

Beitragvon Marsianer » Fr 15. Jul 2022, 12:12

Was ist eigentlich "Respekt", was bedeutet es jemanden "respektvoll zu behandeln"?

Ich würde sagen, es hat etwas mit gelingendem "Zuhören" zu tun? Vorausgesetzte "Selbstverständlichkeiten" können Zuhören entgegenstehen. Was nicht "im Traum für möglich gehalten wird", das wird von Menschen, die auch nicht an sich viel aus sich erkennen "herausgefiltert", es kommt in seinen Weltdeutungen, somit auch in seinem Deutungen dessen was andere von sich her vermitteln nicht vor. Wie sollte man andre respektieren, wenn sie in wesentlichen Aspekten gar nicht erkannt werden? Vielleicht mit einr sich sehr zurücknehmenden aufmerksamen Herangehensweise. Aber wieviele heutige Menschen diesr Weltgegend sind zu soetwas fähig?

Folgt daraus, daß "Respekt" eher eine Art erlernbare Fähigkeit ist, ähnlich wie "Zufriedenheit" und manche Menschen aufgrund ihres änderbaren inneren Zustands im Grunde nicht dazu fähig wären?

Louis
Beiträge: 874
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Respekt

Beitragvon Louis » So 17. Jul 2022, 04:44

Marsianer hat geschrieben:Wie sollte man andre respektieren, wenn sie in wesentlichen Aspekten gar nicht erkannt werden?


Wer sollte respektiert werden und wird nicht erkannt? Ein Wurm oder der Kaiser?

Ein wahrhaft „großer Mensch“ wird weder einen Wurm zertreten noch vor dem Kaiser kriechen.

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Respekt

Beitragvon Marsianer » So 17. Jul 2022, 14:54

Diese Einlassung verstehe ich nicht.

Agape
Beiträge: 946
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Respekt

Beitragvon Agape » So 17. Jul 2022, 15:20

Sofern ich es richtig interpretiere, hat Respekt im oben gemeinten Sinne nichts damit zu tun, dass es irgendwo eine Autorität gibt, die es zu respektieren gilt. Respekt hätte eher mit einem Interesse für jemand anderen zu tun - zum Beispiel einem Interesse daran, wie/was dieser andere empfindet. Es könnte aber auch damit zu tun haben, dass diesem Interesse, das der eine hat, einen gewissen Spielraum zugestanden werden sollte, denn nicht jeder vermag sein Interesse vielleicht so auszudrücken, dass es leicht verstanden und als solches gedeutet werden kann.

Inwiefern besteht die Bereitschaft, einem anderen Menschen dabei zu helfen, Respekt in einer Weise zu entwickeln, die seinem eigenen Selbstverständnis von Respekt näher kommt? Nicht sogleich mit Distanziertheit zu reagieren, wenn dies scheinbar nicht so richtig gelingen mag?
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Louis
Beiträge: 874
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Respekt

Beitragvon Louis » Mo 18. Jul 2022, 03:28

Agape hat geschrieben:Sofern ich es richtig interpretiere, hat Respekt im oben gemeinten Sinne nichts damit zu tun, dass es irgendwo eine Autorität gibt, die es zu respektieren gilt. Respekt hätte eher mit einem Interesse für jemand anderen zu tun - zum Beispiel einem Interesse daran, wie/was dieser andere empfindet.


Ja Agape. Oder auch Respekt vor der Natur, der Schöpfung.

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Respekt

Beitragvon Marsianer » Mo 18. Jul 2022, 03:45

Agape hat geschrieben:Sofern ich es richtig interpretiere, hat Respekt im oben gemeinten Sinne

Oben stellte ich vor allem Fragen, die sich mit einem Thema befassten.
nichts damit zu tun, dass es irgendwo eine Autorität gibt, die es zu respektieren gilt.

An "angemessenen Umgang" mit "künstlicher Autorität" dachte ich nicht, nein.
Respekt hätte eher mit einem Interesse für jemand anderen zu tun - zum Beispiel einem Interesse daran, wie/was dieser andere empfindet.

Ich würde sagen, grundsätzlich ersteinmal schon. Aber nicht unbedingt an jeder Art von Impuls im anderen in gleicher Weise.

Louis
Beiträge: 874
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Respekt

Beitragvon Louis » Mo 18. Jul 2022, 04:09

Marsianer hat geschrieben:Diese Einlassung verstehe ich nicht.


Du verstehst das nicht? Eigentlich recht einfach.
Wer wird von Menschen respektiert, ein „Kaiser“ oder ein „Wurm“?
Warum der Kaiser? Weil sie scheinbar den Wurm, als ein Geschöpf Gottes, nicht erkannten...
Respekt ein Wort, daß man meinetwegen aus dem Wortschatz streichen könnte.
Wen sollte ich gesondert respektieren? Kenne niemand. Du?
Gott Geist Liebe ich, Agape-Liebe.
Alles Leben sollte gleichermaßen respektiert werden. Wäre das für jedermann eine Selbstverständlichkeit, bräuchte ich dieses Wort nicht mehr.. ;)

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Respekt

Beitragvon Marsianer » Mo 18. Jul 2022, 04:26

Louis hat geschrieben:
Marsianer hat geschrieben:Was ist eigentlich "Respekt", was bedeutet es jemanden "respektvoll zu behandeln"?

Wer wird von Menschen respektiert, ein „Kaiser“ oder ein „Wurm“?
Warum der Kaiser? Weil sie scheinbar den Wurm, als ein Geschöpf Gottes, nicht erkannten.

Aha, dir geht es also wohl um die Frage, was Menschen animiert bestimmte Wesen "aufmerksamer" zu betrachten. Mir ja eher, was "Respekt" in diesem Sinne überhaupt wäre. Aber es ist für dich soweit jetzt zu erkennen wohl ein Reizwort.
Wen sollte ich gesondert respektieren?

Wieso "gesondert"? Soetwas ergibt sich eigentlich nicht aus meinem Anfangsbeitrag?
Alles Leben sollte gleichermaßen respektiert werden.

Bliebe die Frage, was das bedeuten würde.
Wäre das für jedermann eine Selbstverständlichkeit, bräuchte ich dieses Wort nicht mehr.

Würde ähnlich wohl z.B. auch für "Zufriedenheit" gelten. Nun ist aber so einiges nicht für alle eine Selbstverständlichkeit.

Louis
Beiträge: 874
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Respekt

Beitragvon Louis » Fr 22. Jul 2022, 12:51

Marsianer hat geschrieben:Aha, dir geht es also wohl um die Frage, was Menschen animiert bestimmte Wesen "aufmerksamer" zu betrachten. Mir ja eher, was "Respekt" in diesem Sinne überhaupt wäre. Aber es ist für dich soweit jetzt zu erkennen wohl ein Reizwort.


Reizwort :) ein wenig vielleicht. Respektiere jedes Leben gleichermaßen.

Marsianer hat geschrieben:Bliebe die Frage, was das bedeuten würde.


Ein Beispiel für gleichermaßen. Vater Sohn gleichermaßen

Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater. Und niemand kennet den Sohn denn nur der Vater; und niemand kennet den Vater denn nur der Sohn, und wem es der Sohn will offenbaren
Matthäus 11:27
auf daß sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehret, der ehret den Vater nicht, der ihn gesandt hat.
Johannes 5:23

So in etwa. Gleichermaßen alle Wesen respektieren.

Marsianer hat geschrieben:Würde ähnlich wohl z.B. auch für "Zufriedenheit" gelten. Nun ist aber so einiges nicht für alle eine Selbstverständlichkeit.


Ja. Vor allem auch für, Liebe... ;)

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Respekt

Beitragvon Marsianer » Fr 22. Jul 2022, 16:56

Louis hat geschrieben:Reizwort :) ein wenig vielleicht.

"Sei nicht so respektlos!", soetwas kommt ja oft von Leuten, die selbst eine anmaßende, grenzüberschreitende Haltung an den Tag legen.
Respektiere jedes Leben gleichermaßen.

Was bedeutet das? "Ich lasse euch in Ruhe."?
Ein Beispiel für gleichermaßen. Vater Sohn gleichermaßen

Alle Dinge sind mir übergeben von meinem Vater. Und niemand kennet den Sohn denn nur der Vater; und niemand kennet den Vater denn nur der Sohn, und wem es der Sohn will offenbaren
Matthäus 11:27
auf daß sie alle den Sohn ehren, wie sie den Vater ehren. Wer den Sohn nicht ehret, der ehret den Vater nicht, der ihn gesandt hat.
Johannes 5:23

So in etwa. Gleichermaßen alle Wesen respektieren.

Ich lese in diesen Zitaten eigentlich nichts von "alle Wesen ..."? Andere "respektieren" sei gleichbedeutend damit "eins mit ihnen zu sein"?

"Auf daß alle eins seien, wie Du, Vater, in Mir und Ich in Dir, daß auch sie in Uns eins seien, auf daß die Welt glaube, daß Du Mich entsandt hast. Und die Herrlichkeit, die Du Mir gegeben hast, habe Ich ihnen gegeben; auf daß sie eins seien, wie Wir eins sind. Ich in ihnen und Du in Mir; auf daß sie vollendet seien in eins und daß die Welt erkenne, daß Du Mich entsandt und sie geliebt hast, wie Du Mich geliebt hast." Joh 17,21-23
Vor allem auch für, Liebe...

Hm, ja.

Louis
Beiträge: 874
Registriert: Sa 10. Jul 2021, 13:16

Re: Respekt

Beitragvon Louis » Sa 23. Jul 2022, 06:37

Marsianer hat geschrieben:
Louis hat geschrieben:Reizwort :) ein wenig vielleicht.

"Sei nicht so respektlos!", soetwas kommt ja oft von Leuten, die selbst eine anmaßende, grenzüberschreitende Haltung an den Tag legen.


Ja wie so oft wenn Leute irgendwelche „Vorwürfe“ aussprechen.

Marsianer hat geschrieben:Was bedeutet das? "Ich lasse euch in Ruhe."?


Nein
3 Mose 19:15
Ihr sollt nicht unrecht handeln im Gericht, und sollst nicht vorziehen den Geringen noch den Großen ehren; sondern du sollst deinen Nächsten recht richten.

Marsianer hat geschrieben:Ich lese in diesen Zitaten eigentlich nichts von "alle Wesen ..."? Andere "respektieren" sei gleichbedeutend damit "eins mit ihnen zu sein"?


Wem es gelingt den „Vater“ gleichermaßen zu lieben wie den Sohn, hat das Wort gleichermaßen verstanden. Du sollst alle Menschen gleichermaßen respektieren.
"Sei nicht so respektlos!" Das kenne ich nicht? Ich respektiere (eigentlich) alle Wesen. Möchte aber nicht abstreiten, daß das Wort „Respekt“ seine Daseinsberechtigung hat. Allen Menschen bringe ich Respekt entgegen. Nicht dem „wilden Tier“. Er ist aber auch kein Mensch! Eben nur irgendein wildes „Tier“. Und das werde ich auch weiter so handhaben, ihm respektlos entgegen treten...

Marsianer hat geschrieben:Andere "respektieren" sei gleichbedeutend damit "eins mit ihnen zu sein"?


Ja könnte man so sagen, eins mit allen zu sein.
All-Eins-Sein, eins sein mit dem All (ein Zustand, der von den Menschen oft gefürchtet wird.)
Einssein: die Verbindung der Erwähl­ten zu Gott und untereinander.
„Und die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, habe ich ihnen gegeben, damit sie eins seien, gleichwie wir eins sind“ Johannes

Louis hat geschrieben:Vor allem auch für, Liebe...


Marsianer hat geschrieben:Hm, ja.


Hm, ja? (Ist mir neu :)
Ja Gott ist Liebe. Man kann diese Liebe spüren, Agape, hast du sie mal genannt.
Im Zentrum so stark, daß Menschen Sie, diese Liebe, Agape-Liebe, dort nicht ertragen könnten. ..

Code: Alles auswählen

..es gibt zwei Arten von Weltgeschichte:

Marsianer
Beiträge: 2032
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Respekt

Beitragvon Marsianer » Sa 23. Jul 2022, 11:23

Louis hat geschrieben:3 Mose 19:15
Ihr sollt nicht unrecht handeln im Gericht, und sollst nicht vorziehen den Geringen noch den Großen ehren; sondern du sollst deinen Nächsten recht richten.

Wie könnte man das "übersetzen"? Wenn dir jemand eben im Alltag "da draußen" begegnet, dann behandele ihn fair?

Für mich ging es hier eher um Gemeinschaftsleben, wie man mit Menschen umgeht mit denen man zusammenwohnt. Ungefähr davon ausgehend um die Frage, welcher Mensch nach welcher Art "Begegnung mit engen Bekannten" sucht. Z.B. mit großen Anteilen von "Hierarchierangelei" oder doch "mit Respekt" (z.B. auch Interesse) für den anderen?
Wem es gelingt den „Vater“ gleichermaßen zu lieben wie den Sohn, hat das Wort gleichermaßen verstanden.

Hm, ich meine ja jeder Mensch ist "Sohn" und hat den einen oder anderen "Vater" und will, tut entsprechend. Wie sollte jemand, der einen Vater liebt nicht auch dessen Söhne lieben (sofern dieser Vater entsprechend mit "Lieben" zu tun hätte).
Marsianer hat geschrieben:Andere "respektieren" sei gleichbedeutend damit "eins mit ihnen zu sein"?

Ja könnte man so sagen, eins mit allen zu sein.

Und z.B. mit dem "wilden Tier" wärst du dann nicht "eins", da du es nicht "respektierst"?
All-Eins-Sein, eins sein mit dem All (ein Zustand, der von den Menschen oft gefürchtet wird.)

Es ist halt dabei die Frage, was "das physikalische Universum" eigentlich ist. Die (eigentliche) Geistschöpfung wohl nicht, oder?
Einssein: die Verbindung der Erwähl­ten zu Gott und untereinander.

Ja, und wo ist soetwas tatsächlich vorzufinden?
Ja Gott ist Liebe. Man kann diese Liebe spüren, Agape, hast du sie mal genannt.

Im überlieferten Grundtext des Johannesbriefs steht "Agape", da wo in deutschen Übersetzungen oft verallgemeinernd bis verfälschend "Liebe" geschrieben wird.
Im Zentrum so stark, daß Menschen Sie, diese Liebe, Agape-Liebe, dort nicht ertragen könnten.

Hm.


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Petalsearch [Bot] und 2 Gäste