Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen ~ (Gastzugang unter Name & Passwort = Anonym)
Goldmädchen
Beiträge: 870
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Goldmädchen » Mo 20. Mär 2023, 20:26

: ) Hallo ihr Lieben.

seit gestern fühlte ich mich sehr eigenartig oder besser gesagt ganz anders als sonst.
Es geschahen in mir Ansichten und Wahrnehmungsänderungen. Ich schätze, dass es mit den
Planetenkonstellationen der letzten beiden Tage zu tun hat. Wie die genau aussehen weiß ich aber nicht.

Weiß einer da mehr ? Welcher Planet da gerade stark auf uns wirkt ?

So fühlte ich mich irgendwie kritikloser als sonst immer. Oder sogar ganz kritiklos auf
das Leben in der Konsum- Gesellschaft, Leistungs- Gesellschaft ( Kapitalistisches System ), bezogen.

Es war ein Annehmen dieser Gesellschaftsform, dieses Streben vieler Menschen, bei mir plötzlich möglich,
d.h. ohne eine ( Ab )Wertung solcher Einstellungen ( Ansichten, was wichtig ist im Leben ) meinerseits.

Als wenn ich selbst so wäre wie all die anderen um mich herum. Ich fühlte mich nicht mehr anders/ verschieden von ihnen.
Oder man kann sagen, ich fühle seit zwei Tagen genauso wie sie.
Es ist als wäre ich in ihre Seelen geschlüpft oder darf mit ihren Augen sehen, nur mein alter Kern der ist weg.
Und dass er weg ist, das macht mich dann doch fragend. Aber ich habe das ja zuerst nicht bekämpft, sondern das einfach erlebt/
wahr genommen, dass ich nun ganz anders sehe, wenig werte, wenig Abwehr gegen dieses System / Lebensmodell habe.

Das kam, weil mein Drang oder Denken " Es gibt noch mehr als dies " nicht mehr vorhanden war.
Das meine ich mit kritiklos geworden sein, man kann das auch wertungslos geworden sein, nennen.

Also es scheint als gäbe es nichts anderes als dieses Leben, und dass es eine gute Art ist so zu leben.
Mit dem System oder so wie viele ohne sich zu viel Gedanken zu machen, seiner Lohnarbeit nachzugehen,
darin Erfüllung finden, oder daran seine Wohnung schön zu renovieren und für alles mögliche Geld zu sparen.

Ich fühle mich ein wenig wie in so einer Blase wo nichts nach außen dringt und auch nichts rein dringt ( zb Wertende Gedanken ).

Oder der Verstand hat sich so gut wie ausgeklingt mit seinem Abwägen, Bewerten.
ZB von Druck und körperlicher Verausgabung nur für andere. Wenn ich es selbst möchte, dann verausgabe ich mich sehr gerne.

Es war bei einer ( der vorletzten Arbeitsstelle ) aber so, dass obwohl ich wirklich mein Bestes gab ( gewissenhaft, fleißig war ) eine der Ladenleiter
mich ansprach und verlangte, dass ich alles noch schneller machen müsste. Was ich erst versuchte, aber kurze Zeit später ließ ich es sein und
habe mir gedacht, das kann sie nicht verlangen, sie ließ es auch zum Glück sein, das noch einmal zu mir zu sagen.

Also heute und gestern war ich ganz mit dieser Art zu leben wie es viele um mich herum machen oder anstreben und als genug sehen
selbst im Einklang, empfand es auch als genug.
Und so etwas kenne ich sonst nicht von mir. Ist es was Gutes, dass ich mich nun gegen nichts mehr wehren mag ?

Also gegen eine Art zu leben wie es die meisten machen ( Materielles als sehr wichtig sehen, sich einordnen in das vorherrschende System, nicht zu viel hinterfragen, wie in einem Ameisenvolk : arbeiten und keine Individualität lebe, alle leben für das gleiche Ziel ( dass er der Ameisenkönigin gut geht und sie Nachwuchs kriegen kann. Ok ob das wirklich das einzige Ziel der Arbeiterameisen ist weiß ich nicht. Und wo in meinem Leben oder dem der meisten, die Ameisenkönigin sein soll. Der Vergleich hinkt daher vermutlich. Und außerdem kenne ich mich nicht mit Ameisen aus ).
Daher denke ich, dass mich die Planetenkonstellationen in den letzten Tagen beeinflussen.

Habt ihr auch diese Art Veränderungen an euch bemerkt ?

Marsianer
Beiträge: 3290
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Marsianer » Di 21. Mär 2023, 09:09

Goldmädchen hat geschrieben:Ich fühlte mich nicht mehr anders/ verschieden von ihnen.
Oder man kann sagen, ich fühle seit zwei Tagen genauso wie sie.
Es ist als wäre ich in ihre Seelen geschlüpft oder darf mit ihren Augen sehen, nur mein alter Kern der ist weg.
Und dass er weg ist, das macht mich dann doch fragend. Aber ich habe das ja zuerst nicht bekämpft, sondern das einfach erlebt/
wahr genommen, dass ich nun ganz anders sehe, wenig werte, wenig Abwehr gegen dieses System / Lebensmodell habe.

Das kam, weil mein Drang oder Denken " Es gibt noch mehr als dies " nicht mehr vorhanden war.

Liest sich ja irgendwie tragisch. Um "den Kern" von Menschen ging es ja gerade in einem anderen Thema. Diese Perspektive "es gibt noch mehr" war also bisher bei dir immer vorhanden?
Daher denke ich, dass mich die Planetenkonstellationen in den letzten Tagen beeinflussen.

Mit soetwas kenne ich mich hier wohl nicht am besten aus.

Agape
Beiträge: 1588
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Agape » Di 21. Mär 2023, 12:39

Goldmädchen hat geschrieben:seit gestern fühlte ich mich sehr eigenartig oder besser gesagt ganz anders als sonst.

Wie geht es Dir damit - gefällt Dir dieses „andere“ Empfinden?

Es geschahen in mir Ansichten und Wahrnehmungsänderungen.

Vom Inneren ausgehend - oder aufgrund einer Anregung von aussen im Inneren wirksam werdend?

Ich schätze, dass es mit den Planetenkonstellationen der letzten beiden Tage zu tun hat.

Also offenbar eher wieder durch eine Beeinflussung (Anstrahlung) von aussen? Das wäre aber eigentlich nichts Neues?

Weiß einer da mehr ? Welcher Planet da gerade stark auf uns wirkt ?

Nein, das weiss ich nicht. Was würde ein diesbezügliches Wissen ändern?

So fühlte ich mich irgendwie kritikloser als sonst immer. Oder sogar ganz kritiklos auf das Leben in der Konsum- Gesellschaft, Leistungs- Gesellschaft ( Kapitalistisches System ), bezogen. Es war ein Annehmen dieser Gesellschaftsform, dieses Streben vieler Menschen, bei mir plötzlich möglich, d.h. ohne eine ( Ab )Wertung solcher Einstellungen ( Ansichten, was wichtig ist im Leben ) meinerseits.

Wie stellst Du Dich heute dazu - immer noch gleich - oder bereits wieder anders?

Als wenn ich selbst so wäre wie all die anderen um mich herum. Ich fühlte mich nicht mehr anders/ verschieden von ihnen.

Wie fühltest Du Dich damit?

Oder man kann sagen, ich fühle seit zwei Tagen genauso wie sie. Es ist als wäre ich in ihre Seelen geschlüpft oder darf mit ihren Augen sehen, nur mein alter Kern der ist weg.

Oder möglicherweise eine alte Prägung? Gewisse Glaubenssätze?

Kann denn ein Kern einfach „weg sein“? Ist es nicht das Urwesen eines Kerns, beständig zu sein?

Ist es was Gutes, dass ich mich nun gegen nichts mehr wehren mag ?

Was meinst DU?

Habt ihr auch diese Art Veränderungen an euch bemerkt ?

Ich vermute, dass ich die letzten Tage (heute nicht mehr) wohl eine ähnliche Energie von aussen auf mich einwirken wollend wahrgenommen habe. Da ich jedoch grundsätzlich nur ein einziges bedeutendes Ziel in meinem Fokus habe und mich durch nichts im Aussen davon abbringen lassen will, nahm ich diese Energie einfach an, im Bewusstsein, dass sie wie eine Welle über mich hinweg schwappt, ohne dabei irgendwelche wesentlichen Spuren in meinem Inneren zu hinterlassen.

Zunehmend zeigen mir meine Erfahrungen, dass es eine "Hand" gibt, die ich fest ergreifen, aber auch immer wieder loslassen kann. Ich persönlich nenne diese Hand Jesus (Gott). Lasse ich die Hand los und fühle mich getrennt von ihr, ist mein Wandeln auf dem Erdenweg von Unsicherheit und Ängsten begleitet. Besinne ich mich jedoch in solchen Situationen auf die Möglichkeit, nach der Hand zu greifen und sie liebevoll festzuhalten, erfahre ich Kraft, Schutz und Geborgenheit - auch wenn vorübergehende Wellen über mich schwappen - sie spülen mich nicht "weg".

Was kann ich anderes weitergeben als das, was ich immer wieder selbst erfahre?
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 3290
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Marsianer » Di 21. Mär 2023, 12:56

Agape hat geschrieben:Ich vermute, dass ich die letzten Tage (heute nicht mehr) wohl eine ähnliche Energie von aussen auf mich einwirken wollend wahrgenommen habe.

Aha?

Agape
Beiträge: 1588
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Agape » Di 21. Mär 2023, 13:07

Marsianer hat geschrieben:
Agape hat geschrieben:Ich vermute, dass ich die letzten Tage (heute nicht mehr) wohl eine ähnliche Energie von aussen auf mich einwirken wollend wahrgenommen habe.

Aha?

Solche "Energien" wahrzunehmen, ist für mich nichts Neues. Neu daran könnte höchstens sein, wie ich damit umgehe, wie viel Bedeutung ich diesem Einfluss zumesse. Ob ich mich davon wegspülen lasse oder nicht.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Goldmädchen
Beiträge: 870
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Goldmädchen » Mi 22. Mär 2023, 20:03

Goldmädchen hat geschrieben:seit gestern fühlte ich mich sehr eigenartig oder besser gesagt ganz anders als sonst.

Wie geht es Dir damit - gefällt Dir dieses „andere“ Empfinden?

Es ging mir damit gut. Das war so wie, als war ich in einem anderen liebevolleren Bewusstsein ( wie ich es auch vorher mal war ) aber statt dieser daher kommt oder die wahre Natur ist eines jeden- unabhängig von Situationen und Menschen, schien es hier so gewesen zu sein, dass dieser Frieden, das innere Glück durch das Leben und Sehen ( übergestulpt worden ) von Harmonie und Glück durch die Art zu sein und zu leben, wie bei vielen um mich her kam. Also dieses Glück war nicht der Kern, sondern schien abhängig zu sein von Situationen. Dennoch fühlte es sich gut an, ich fühlte mich wie in einer Wohlfühlblase.

Keine Gegenwehr mehr oder keine Angst oder keine Vorsicht mehr haben, bei dem was ich machen werde- es schien alles sehr gut zu sein an dem wie es ist- zB viel zu arbeiten oder 40 Jahre am selben Arbeitsplatz zu bleiben. Es schien die einzige Form zu sein wie man miteinander auskommt auf der Welt als Menschen. In dem alle denselben Lebenssinn haben und selbe Aufgabe. ( Lohnarbeit nachgehen, Geld verdienen, sparen, Geld ausgeben ). Aber auch weil Menschen so in Kontakt sind, dadurch dass sie sich durch die Lohnarbeit treffen, sich sehen.

Es mag sein, dass mir diese Energie diesen Blick geschenkt hatte, um die guten Seiten daran zu sehen, wenn man nicht so kritisch oder vorsichtig oder eigensinnig oder autonom lebt oder so vorsichtig ist. Aber ich werde wieder vorsichtig sein, es macht für mich Sinn vorsichtig oder achtsam zu sein.

Etwas in mir hält mich ( wieder ) ab, alles ohne achtsam zu sein oder ohne Abstand ( oder Anhaften ) zu machen. Er / es ist wie mein Beschützer.
Und dieser andere Teil in mir, der mag den Beschützer gerne ab und zu zur Pause schicken oder Schlaftee geben. : ) Aber in dem Fall hier, da war es nicht dieser Teil, sondern es war eine Welle oder Energie, die mich wie komplett eingezogen hatte.

Es geschahen in mir Ansichten und Wahrnehmungsänderungen.

Vom Inneren ausgehend - oder aufgrund einer Anregung von aussen im Inneren wirksam werdend?


Ersteres. Es lag an den Planetenkonstellationen, es hat etwas mit Pluto und Saturn zu tun gehabt. Aber inzwischen bin ich aus dieser Wohlfühlblase wieder heraus ( gefallen ) bin wieder autonom ( nicht beeinflusst oder Herr meiner Ansichten und Gefühle ). Würde ich sagen oder zumindest wieder mehr Herrin darüber.


Liebe Grüße

Agape
Beiträge: 1588
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Agape » Do 23. Mär 2023, 12:40

Goldmädchen hat geschrieben:Keine Gegenwehr mehr oder keine Angst oder keine Vorsicht mehr haben, bei dem was ich machen werde- es schien alles sehr gut zu sein an dem wie es ist- zB viel zu arbeiten oder 40 Jahre am selben Arbeitsplatz zu bleiben. Es schien die einzige Form zu sein wie man miteinander auskommt auf der Welt als Menschen. In dem alle denselben Lebenssinn haben und selbe Aufgabe.

Diesbezüglich meine ich, eine sehr verallgemeinernde/absolute Sichtweise zu erkennen, welche mich etwas irritiert und zu Skepsis geneigt macht.

Wie siehst Du das?

Goldmädchen hat geschrieben:
Agape hat geschrieben:Vom Inneren ausgehend - oder aufgrund einer Anregung von aussen im Inneren wirksam werdend?

Ersteres. Es lag an den Planetenkonstellationen, es hat etwas mit Pluto und Saturn zu tun gehabt.

Hm - Du siehst Pluto- und Saturn-Energie als einen Teil Deines Inneren?
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 3290
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Marsianer » Do 23. Mär 2023, 13:02

Goldmädchen hat geschrieben:Es ging mir damit gut. Das war so wie, als war ich in einem anderen liebevolleren Bewusstsein ( wie ich es auch vorher mal war ) aber statt dieser daher kommt oder die wahre Natur ist eines jeden- unabhängig von Situationen und Menschen, schien es hier so gewesen zu sein, dass dieser Frieden, das innere Glück durch das Leben und Sehen ( übergestulpt worden ) von Harmonie und Glück durch die Art zu sein und zu leben, wie bei vielen um mich her kam. Also dieses Glück war nicht der Kern, sondern schien abhängig zu sein von Situationen. Dennoch fühlte es sich gut an, ich fühlte mich wie in einer Wohlfühlblase.

Keine Gegenwehr mehr oder keine Angst oder keine Vorsicht mehr haben, bei dem was ich machen werde- es schien alles sehr gut zu sein an dem wie es ist- zB viel zu arbeiten oder 40 Jahre am selben Arbeitsplatz zu bleiben. Es schien die einzige Form zu sein wie man miteinander auskommt auf der Welt als Menschen. In dem alle denselben Lebenssinn haben und selbe Aufgabe. ( Lohnarbeit nachgehen, Geld verdienen, sparen, Geld ausgeben ). Aber auch weil Menschen so in Kontakt sind, dadurch dass sie sich durch die Lohnarbeit treffen, sich sehen.

Das könnte also das Empfinden dieser Menschen sein, zu denen hier oft schon die Frage gestellt wurde, wie die innerlich wohl verfasst wären? Oder zumindest wie sich sojemand fühlen kann, in dem auch noch "spirituelle Restenergien" vorhanden wären, die dann auf Dauer auf diesem Weg vielleicht verschwinden würden und das Leiden zunehmen?

Goldmädchen
Beiträge: 870
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Goldmädchen » Di 28. Mär 2023, 21:16

Agape hat geschrieben:
Goldmädchen hat geschrieben:Keine Gegenwehr mehr oder keine Angst oder keine Vorsicht mehr haben, bei dem was ich machen werde- es schien alles sehr gut zu sein an dem wie es ist- zB viel zu arbeiten oder 40 Jahre am selben Arbeitsplatz zu bleiben. Es schien die einzige Form zu sein wie man miteinander auskommt auf der Welt als Menschen. In dem alle denselben Lebenssinn haben und selbe Aufgabe.

quote="Agape"]Diesbezüglich meine ich, eine sehr verallgemeinernde/absolute Sichtweise zu erkennen, welche mich etwas irritiert und zu Skepsis geneigt macht.
Sehe ich auch so. Es wäre eine andere Sicht auf die Dinge oder war eine andere Sicht auf die Umstände/ Arbeitswelt / Materiellem Streben. Eine Erweiterung. Es ging aber auch ins Herz, hat mich beflügelt, glückselig fühlen lassen. Das fand ich.... nachdenkenswert. Also als wenn eine andere Energie mich übernommen hatte, sich über mich gestülpt hatte. Und eine andere Sichtweise auch noch.
War wohl so, dass egal was mir begegnet wäre, ich für alles einen neuen Blick bekommen hätte, oder schon der kleinste Kontakt zu anderen Menschen, mich beflügelt hätten, ihre und meine Geistverfassung neu wahr zu nehmen. Es war eine Art Liebesenergie.

Ich habe mir dazu vor ein paar Tagen ein Video angekuckt, aber ich weiß nicht mehr was da welchem Planet zugeschrieben wurde. Einem wurde zugeschrieben als negativen Aspekt Illusionen aufzubauen, zu haben. Das würde ja passen ( alles schön sehen, wie im Liebes- Rausch sehen ).
Bei dem anderen war es Einfluß haben auf die kollektive Befindlichkeit.

Goldmädchen hat geschrieben:
Agape hat geschrieben:Vom Inneren ausgehend - oder aufgrund einer Anregung von aussen im Inneren wirksam werdend?

Ersteres. Es lag an den Planetenkonstellationen, es hat etwas mit Pluto und Saturn zu tun gehabt.

Agape hat geschrieben:Hm - Du siehst Pluto- und Saturn-Energie als einen Teil Deines Inneren?


Ok, wenn ich genau überlege, war es doch aufgrund einer Anregung von außen. Ich war einkaufen vorher, danach traf ich noch einen Nachbarn im Treppenhaus und so entstanden diese neuen Einsichten, Ansichten, Einstellungen, Wahrnehmungen.
: )


Wie du mir schon früher erklärtest, können solche Energien nur einfluß nehmen oder so starken einfluß, wenn man nicht in sich gefestigt ist, selbst so eine starke Energie hat, oder so ähnlich meintest du es. Wie bei dir, du lässt dich nicht beeinflussen davon, weil du zu sehr mit Jesus verbunden bist. Daher geht solche Energie an dir vorbei, so habe ich das verstanden. Aber manchmal sind sie so stark, dass wohl jeder eine Wesensveränderung an sich wahrnimmt, oder ? : ) Wenn auch nur kurz oder bei manchen nicht so stark.

Liebe Grüße

Agape
Beiträge: 1588
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Agape » Mi 29. Mär 2023, 10:57

Goldmädchen hat geschrieben:Einem wurde zugeschrieben als negativen Aspekt Illusionen aufzubauen, zu haben. Das würde ja passen ( alles schön sehen, wie im Liebes- Rausch sehen ).

Ich vermute, dass es sich dabei um Neptun-Einfluss handelt.
https://www.questico.de/astrologie-wissen/neptun

Wie du mir schon früher erklärtest, können solche Energien nur einfluß nehmen oder so starken einfluß, wenn man nicht in sich gefestigt ist, selbst so eine starke Energie hat, oder so ähnlich meintest du es.

Vielleicht könnte man mein Empfinden so beschreiben, als dass solcher Einfluss nur als vorübergehend wahrgenommen wird und deshalb kein nachhaltig veränderndes Potenzial in sich trägt. Ähnlich wie die Gewissheit, dass jedes Sättigungsgefühl nach einer irdischen Mahlzeit erneut einem Hungergefühl weichen wird, wobei dessen Befriedigung durch entsprechende Nahrungsaufnahme wiederum nur für einen kurzen Zeitraum anhält.

Wenn ich mich hingegen Jesus zuwende und seine auf mich einwirkende Präsenz erlebe, existieren weder Hunger noch Durst, denn ich fühle mich in seiner Gegenwart (die ich jederzeit zulassen oder ablehnen kann) auf einer tieferen Ebene gekräftigt und genährt.

Aber manchmal sind sie so stark, dass wohl jeder eine Wesensveränderung an sich wahrnimmt, oder ? : )

Ich würde es bei mir eher als mögliche Stimmungsveränderung - und nicht als Wesensveränderung bezeichnen. Ebbe und Flut sind nur auf der Erde wirksame (unter dem Einfluss des Mondes), sich stets wiederholende Zustandsveränderungen - so ähnlich nehme ich auch eine temporäre Beeinflussung durch Planetenkonstellationen wahr.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Goldmädchen
Beiträge: 870
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Beeinflussung durch die Planetenkonstellationen. Betroffenenhilfe

Beitragvon Goldmädchen » Mi 29. Mär 2023, 22:50

Danke für den Link Agape. Ja, das mit dem Neptun das stimmt, dass er mit dafür verantwortlich war.
Du nimmst solche Stimmungsveränderungen wie Ebbe und Flut wahr ? Du nimmst solchen Einfluss nur vorübergehend wahr.
Solche Einflüsse können nicht so in dich dringen, wirken sich einfach nicht so stark aus bei dir, weil du dich Jesus hinwendest.
Da du keinen "Hunger" auf etwas anderes hast, es hat kein veränderndes Potenzial bei dir.
Bei mir war es zwar so dass es Einfluss hatte, aber kein nachhaltiges, und so stark passierte mir so etwas bisher nicht oft. : )
LG


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste