Gegangene Wege

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen
Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Gegangene Wege

Beitragvon Marsianer » Do 22. Okt 2020, 12:39

Kann jemand "im Hier und Jetzt sein" und zugleich einen Weg gehen?'

Agape
Beiträge: 141
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Agape » Do 22. Okt 2020, 13:11

Marsianer hat geschrieben:Kann jemand "im Hier und Jetzt sein" und zugleich einen Weg gehen?'

Ich denke eher, dass man im Hier und Jetzt auf dem Weg "sein" kann. "Gehen" ist Bewegung, "sein" ist gegenwärtiger Zustand. In der Vergangenheit ist man den Weg bis zum jetzigen Zeitpunkt gegangen. Wenn man ein Ziel vor Augen hat, dann liegt dieses Ziel in der Zukunft, ausser man ist dort schon angelangt. Aber dann wäre man nicht mehr "auf dem Weg gehend", sondern "am Ziel angekommen", was auch wieder einem Zustand entspricht.

Wenn jemand jedoch davon ausgeht, dass es keine Vergangenheit und keine Zukunft gibt, sondern nur das "Hier und Jetzt", dann gibt es keinen zu gehenden Weg und auch niemanden, der diesen Weg gehen würde.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Marsianer » Do 22. Okt 2020, 16:24

Wenn "Hier und Jetzt" nicht auf rationaler Ebene zu verstehen ist, sich nicht darauf bezieht, womit sich jemand gerade menschensprachgedanklich befasst, ob mit etwas das gerne gehabt werden würde oder was gewesen ist, dann könnte es meinen, daß jemand bei dem ist, was seine Seele wirklich ausmacht.

Entweder er ist dann da oder er wil erst noch hin? Oder sollte er noch bedeutendere Ziele haben?

Agape
Beiträge: 141
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Agape » Do 22. Okt 2020, 17:03

Marsianer hat geschrieben:Wenn "Hier und Jetzt" nicht auf rationaler Ebene zu verstehen ist, sich nicht darauf bezieht, womit sich jemand gerade menschensprachgedanklich befasst, ob mit etwas das gerne gehabt werden würde oder was gewesen ist, dann könnte es meinen, daß jemand bei dem ist, was seine Seele wirklich ausmacht.

Entweder er ist dann da oder er wil erst noch hin? Oder sollte er noch bedeutendere Ziele haben?

Nein, es gibt keine bedeutendere Ziele, für mich selbst jedenfalls nicht.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Marsianer » Fr 23. Okt 2020, 15:58

Bedeutet das dann, du bist nicht da, aber willst da hin?

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Goldmädchen » Fr 23. Okt 2020, 16:31

Ich antworte mal , was mir dazu einfiel. Ich kann darin sein im Gewahrsein, bin dann auf dem Weg. Es gibt ja viele verschiedene Zustände- oder man kann immer tiefer gehen würde ich das nennen. Wenn ich wieder raus falle aus dem Gewahrsein, bin ich dann gerade da raus und nicht mehr auf dem Weg, in das noch Tiefere.

Agape
Beiträge: 141
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Agape » Fr 23. Okt 2020, 16:53

Marsianer hat geschrieben:Bedeutet das dann, du bist nicht da, aber willst da hin?

Es gibt immer wieder Momente, wo ich nahe bei meiner Seele bin, denn sonst würde ich nicht wissen, wovon ich spreche. Dann gibt es jedoch andere Momente, wo ich mich ihr fern fühle, jedoch wieder zu ihr hinstreben will.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Marsianer » Fr 23. Okt 2020, 16:57

Dann wärst du so gesehen manchmal auf einem Weg und manchmal "im Hier und Jetzt"?

Agape
Beiträge: 141
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Agape » Fr 23. Okt 2020, 17:13

Marsianer hat geschrieben:Dann wärst du so gesehen manchmal auf einem Weg und manchmal "im Hier und Jetzt"?

Genau, so fühlt es sich für mich an. :)
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Regentropfen
Beiträge: 28
Registriert: Sa 25. Jul 2020, 17:41

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Regentropfen » Sa 5. Dez 2020, 14:26

Ich würde es so interpretiere, dass der Weg das Leben ist. Der jetzige Moment ist das Hier und Jetzt, aber das Leben ist der Weg und man weiß vorher nicht, wie sich die Zukunft gestalten wird.

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Marsianer » Sa 5. Dez 2020, 15:14

Wenn davon die Rede ist, daß man einen Weg geht, auf einem Weg ist, dann verbinde ich damit, daß derjenige darin ein Ziel vor Augen hat, zu diesem Ziel hin will. Ist eine Strecke die jemand eben einfach so ziellos querfeldein ging ein Weg? Wenn jemand meint alles sei vorherbestimmt. dann mag er vielleicht insofern von einem Weg ausgehen, den jemand geht, gehen muß ohne sich dessen bewußt zu sein.

Agape
Beiträge: 141
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Gegangene Wege

Beitragvon Agape » Sa 5. Dez 2020, 15:42

Marsianer hat geschrieben:
Wenn davon die Rede ist, daß man einen Weg geht, auf einem Weg ist, dann verbinde ich damit, daß derjenige darin ein Ziel vor Augen hat, zu diesem Ziel hin will.

Das sehe ich auch so. Jedoch sehe ich mich auf diesem Weg auch straucheln und hinfallen - wieder aufstehen und weitergehen. Ich sehe mich auch nach links und rechts schauen - und infolgedessen einen Nebenweg wählen, der mich ins Dickicht führt - oder in eine Sackgasse, sodass ich wieder umkehren muss. Jedoch sehe ich mich nicht alleine auf diesem Weg, es gibt jemanden, der mich begleitet und führt, wenn ich es zulasse.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast