Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen ~ (Gastzugang unter Name & Passwort = Anonym)
Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Mi 16. Jun 2021, 11:24

Marsianer hat geschrieben:Wirklich? Wenn deren eigene Ansicht wäre, daß nur das, was in ihnen selbst z.B. "im Dunkeln agiert" bewirkt, daß andere mit so "kritischen Eigenschaften" von ihnen gesehen würden? Und wenn alles in denen Licht wäre, dann würden sie solche Menschen oder Eigenschaften nicht wahrnehmen?

Wahrgenommen wird das Dunkle schon, jedoch wird dieses einem "Ego" zugeordnet, welches nichts mit ihnen selbst zu tun hat.

Dabei meinst du den verschobenen, also gesehenen Beitrag?

Ich meinte, dass es von niemandem beachtet wurde, weder von der einen, von mir als "kritisch" betrachteten Seite, noch von der anderen Seite, welche Zielscheibe des kritisierten Verhaltens war, jedoch anscheinend die von Dir oben genannte Resonanz darauf nicht in sich trägt, was mir wiederum bestätigt, dass dieses Individuum jene lichten Absichten hat, welche ich auch bei ihm wahrnehme und die mich zu meiner kritischen Reaktion veranlasst haben.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Marsianer » Mi 16. Jun 2021, 11:37

Goldmädchen hat geschrieben:Liegt es nur an einem selbst, wenn man Dunkles sieht - es Dunkles an sich ja gar nicht gibt, sondern wir es uns nur einbilden, oder es selbst mit unserem Ego erschaffen ? Kann man alles oder eher gesagt sollte man alles in Liebe auflösen ?

Agape hat geschrieben:Wahrgenommen wird das Dunkle schon, jedoch wird dieses einem "Ego" zugeordnet, welches nichts mit ihnen selbst zu tun hat.

Demnach würde es dann nicht zwingend an einem selbst liegen, wenn man Dunkles sieht? Was wäre das für ein "Ego"? Das eines anderen Menschen? Deren eigenes, das sich etwas einbildet und z.B. durch bestimmte Übungen "reifer" werden könnte?

Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Mi 16. Jun 2021, 12:03

Marsianer hat geschrieben:Demnach würde es dann nicht zwingend an einem selbst liegen, wenn man Dunkles sieht?

Das käme darauf an, ob man das Ego als zu sich selbst gehörend einordnet oder ob man sich davon desidentifiziert.

Was wäre das für ein "Ego"? Das eines anderen Menschen?

Das "Wesen" eines Egos wird unter anderem auch davon bestimmt, dass dieses "seinesgleichen" eher in der Projektion, als bei sich selbst wahrnimmt.

Deren eigenes, das sich etwas einbildet und z.B. durch bestimmte Übungen "reifer" werden könnte?

Das wäre die optimale Sichtweise, wobei solche Erkenntnisse dann eher nicht mehr einem Ego zugeordnet werden, da dieses nichts mehr fürchtet, als "reifer" zu werden. Denn das würde ja sozusagen seinen "Untergang" bedeuten.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Marsianer » Mi 16. Jun 2021, 12:43

Agape hat geschrieben:Das "Wesen" eines Egos wird unter anderem auch davon bestimmt, dass dieses "seinesgleichen" eher in der Projektion, als bei sich selbst wahrnimmt.

Diese Menschen, würden als "Ego" bei anderen Menschen nur deswegen sehen und schlaue Lehren "dagegen" dozieren, da sie selbst entsprechend "im Ego" sein würden?

Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Mi 16. Jun 2021, 13:20

Marsianer hat geschrieben:Diese Menschen, würden als "Ego" bei anderen Menschen nur deswegen sehen und schlaue Lehren "dagegen" dozieren, da sie selbst entsprechend "im Ego" sein würden?

Nehmen wir das Beispiel an, dass jemand an etwas Bestimmtes glaubt und dieses als "Wahrheit" verkündet. Ein Ego kann nicht akzeptieren, dass etwas Wahrheit sein kann, woran es selbst nicht glaubt. Verurteilt oder kritisiert ein Mensch den Glauben eines anderen - oder wertet diesen ab, da "Glauben" seiner Ansicht nach nicht Wahrheit sein kann, dann ist es das Ego, welches "Glauben" verurteilt.

Ein "Ego-freier" Geist erkennt, ob der Glaube eines anderen aus Licht oder Finsternis hervorgeht. Es geht ihn nicht darum, dem anderen seinen Glauben abzuerkennen, sondern er ist viel eher davon angetrieben, Licht im anderen anzuregen, unabhängig davon, woran dieser glaubt.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Marsianer » Mi 16. Jun 2021, 13:35

Marsianer hat geschrieben:Diese Menschen würden also "Ego" bei anderen Menschen nur deswegen sehen

Agape hat geschrieben:Verurteilt oder kritisiert ein Mensch den Glauben eines anderen - oder wertet diesen ab, da "Glauben" seiner Ansicht nach nicht Wahrheit sein kann, dann ist es das Ego, welches "Glauben" verurteilt.

Die, um die es oben ging, sehen das auf sich bezogen in diesen Situationen aber nicht so?

Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Mi 16. Jun 2021, 13:46

Zitat von Marsianer:
Wer alle Dinge so sieht, wie sie sind (Achtsamkeit), der sieht Blumen und Kleidung, so wie er alles andere auch sieht.

Eine alles auf den Punkt bringende Aussage. Ein Ego kann nichts so sehen, wie es ist. Es kann nur sehen, wie es seiner Ansicht nach sein sollte.

Die, um die es oben ging, sehen das auf sich bezogen in diesen Situationen aber nicht so?

Offenbar nicht. Sonst würde anders kommuniziert werden, als es der Fall ist. Dann würde gesehen werden, dass ein Gegenüber aus Licht und nicht aus Dunkelheit heraus "glaubt" - und der Fokus wäre auf diese Wahrnehmung gerichtet und nicht darauf, wie sich der Glaube des anderen in seiner Einzelheit ausdrückt.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Goldmädchen
Beiträge: 699
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Goldmädchen » Mi 16. Jun 2021, 20:27

Hallo Agape, ich wollte fragen, ob Du meine Email von hier bekommen hast ? Bei Postausgang steht bei mir davon nichts.


Euer Gespräch ist ganz schon anspruchsvoll, geistig schwer zu begreifen gerade für mich. Versuche es morgen nochmal.

Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Mi 16. Jun 2021, 21:33

Goldmädchen hat geschrieben:Hallo Agape, ich wollte fragen, ob Du meine Email von hier bekommen hast ? Bei Postausgang steht bei mir davon nichts.

Ja, ich habe Dir inzwischen geantwortet - herzlichen Dank! :)

Euer Gespräch ist ganz schon anspruchsvoll, geistig schwer zu begreifen gerade für mich. Versuche es morgen nochmal.

Ja. ;)
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Marsianer » Do 17. Jun 2021, 06:22

Goldmädchen hat geschrieben:Euer Gespräch ist ganz schon anspruchsvoll, geistig schwer zu begreifen gerade für mich.

Es geht um die Beantwortung deiner Frage.
Agape hat geschrieben:Eine alles auf den Punkt bringende Aussage. Ein Ego kann nichts so sehen, wie es ist. Es kann nur sehen, wie es seiner Ansicht nach sein sollte.

Aber worum ginge es dann? Darum mit "Liebe" dem eigenen Sehen eine "genehmere" Verzerrung zu geben? Dann ginge es aber nur um die Änderung einer subjektiv verfassten Realitätsverzerrung, nicht der Realität an sich und vermutlich auch nicht tatsächlich der Überwindung von Ego, da eine solche ein eher unverzerrtes Sehen "wie es ist" zur Folge hätte?
Sonst würde anders kommuniziert werden, als es der Fall ist.

Ja, vermutlich.

Agape
Beiträge: 1163
Registriert: Fr 24. Jul 2020, 19:40

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Agape » Do 17. Jun 2021, 07:24

Marsianer hat geschrieben:Aber worum ginge es dann? Darum mit "Liebe" dem eigenen Sehen eine "genehmere" Verzerrung zu geben?

Also grundsätzlich geht es ja um das Ego, welches die Realitätsverzerrung vornimmt. Die Ursache dafür könnte sein, dass ein Ego eigentlich ständig unzufrieden ist und sich aufgrund dessen eine Realität erschaffen will, die es zufriedenstellt. Dabei geht es ja auch immer wieder um das Bewerten, weil es in allem, was es sieht, eigentlich das sehen will, was es sich wünschen würde - und das findet sich in der Realität selten.

Um ein Ego zu "überwinden", hilft es nicht, dieses zu verleugnen und sich einzureden, es wäre Illusion. Die Lösung liegt eher darin, zu erkennen, dass wir nicht "Gott" selbst sind, sondern Seelen, die zum Licht Gottes streben sollen/wollen. Das würde bedingen, die Finsternis (in uns) nicht einem illusionären Zustand (Ego) zuzuordnen, sondern als einen selbsterschaffenen Zustand zu sehen, der genauso real ist, wie ein lichterer Zustand es wäre, wenn wir uns aufgrund unserer Entscheidungen in einem solchen befinden würden.

Dann ginge es aber nur um die Änderung einer subjektiv verfassten Realitätsverzerrung, nicht der Realität an sich und vermutlich auch nicht tatsächlich der Überwindung von Ego, da eine solche ein eher unverzerrtes Sehen "wie es ist" zur Folge hätte?

Ja, genau.
"Schreiben ist der direkte Weg zum Herzen"

Marsianer
Beiträge: 2334
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Weswegen fühlen sich manche Seelenwesen nicht selig?

Beitragvon Marsianer » Do 17. Jun 2021, 08:30

Da wären wir ja fast wieder beim Thema, wieso sich manche Seelenwesen nicht selig fühlen.

Seelenwesen als Mensch verkörpert leben sich ins Fleischliche hinein und entfernen sich so von ihrer Seele, sich selbst, wenn man so möchte. Manches was "Erleuchtung" genannt wird, mag ein heller Moment sein, das dieses Hineinleben kurz durchbricht oder auflockert. Darauf weisen auch etliche der äußeren Lebensregeln hin, die in verschiedenen Lehrzusammenhängen verbreitet werden. Man ist bemüht vom "Fleischlichen" im äußeren Tun mehr loszukommen, teils kann das sogar auch tatsächlich günstig in solchem Sinne wirken.

Aber eigentlich wäre es Zweck dieser Existenz als Seele zu sein, in einer entsprechend nicht so grob verzerrrenden innerlich geschwächten Existenz (relativ große Wachheit im Vergleich zum innerlich grob verwahrlosten Zustand vieler jetziger Menschen) und davon ausgehend ganz zurück in die göttliche Sphäre zu treten (Seligkeit).


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast