Überlegungen zur Impfausweisfrage

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen
Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Di 29. Dez 2020, 18:19

Ab Minute 1.42.00 : Zitat aus dem vorherigem verlinktem Video " Der Manifestationsmacht kann sich das Alte nicht mehr entgegenstellen.." " Und die neue Seins-Art gewinnt immer mehr an Macht-Thematik..." " Die Angst vor dieser Außenwelt, das ist noch unserer alten Vorstellung einer Außenmacht, die über uns bestimmt geschuldet. Das kann man auch nicht einfach abschütteln, sondern da geht es um unser Mitwirken durch Einsicht. "
Das Folgende habe ich nicht so ganz verstanden, wie sie das meint : " Und auch wenn ich die letzte bin, die meint wir müssen uns noch bemühen, war es trotzdem in der Phase des Getrenntseins mühsam. Und dieses Mühsame, diese Vorstellung, dieses Anstrengende des erhalten müssens eines alten Seins-Zustandes und das heißt auch das erhalten müssen dieses Körpers, das muss man sich bewusst machen, dass das vorbei ist. "

Meint sie das so, dass wir uns jetzt doch bemühen müssen, weil wir sonst diese alten Vorstellungen nicht los werden ? Wir also mitwirken müssen und das meint durch dieses Bemühen ( durch das Loslassen ) die neue Seins- Art erreichen, werden.

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Di 29. Dez 2020, 18:21

Okay, jetzt habe ich es : Sie schrieb durch unser Mitwirken durch Einsicht.
Dennoch kann es ja sein, dass um zu der Einsicht zu gelangen etwas Mühe notwendig ist ??

Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Di 29. Dez 2020, 20:46

Goldmädchen hat geschrieben:Ab Minute 1.42.00 : Zitat aus dem vorherigem verlinktem Video " Der Manifestationsmacht kann sich das Alte nicht mehr entgegenstellen.." " Und die neue Seins-Art gewinnt immer mehr an Macht-Thematik..."

Soetwas ist öfters von Leuten mit z.B. solchen Epochenansichten zu hören.
" Die Angst vor dieser Außenwelt, das ist noch unserer alten Vorstellung einer Außenmacht, die über uns bestimmt geschuldet. Das kann man auch nicht einfach abschütteln, sondern da geht es um unser Mitwirken durch Einsicht. "

Vielleicht meint sie da scheinbar einflußreiche irdische Machtgebilde?
Das Folgende habe ich nicht so ganz verstanden, wie sie das meint : " Und auch wenn ich die letzte bin, die meint wir müssen uns noch bemühen, war es trotzdem in der Phase des Getrenntseins mühsam. Und dieses Mühsame, diese Vorstellung, dieses Anstrengende des erhalten müssens eines alten Seins-Zustandes und das heißt auch das erhalten müssen dieses Körpers, das muss man sich bewusst machen, dass das vorbei ist. "

Vielleicht rät sie da dazu "loszulassen", "einfach die Schwingung aufzunehmen"? Aber was für eine? Ich meine, die Wirkung des Gottgeistes wird ihn immer freier machen und zwar individuell, ihn nicht "in einen Strom ziehen".
Meint sie das so, dass wir uns jetzt doch bemühen müssen, weil wir sonst diese alten Vorstellungen nicht los werden ?

Ich würde darauf tippen, daß "bemühen" für sie etwas ist, das vorbei sein kann.
Dennoch kann es ja sein, dass um zu der Einsicht zu gelangen etwas Mühe notwendig ist ??

Nach ihrer Begrifflichkeit eher nicht? Habe bisher nur deine Zitate gelesen.

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Di 29. Dez 2020, 21:21

Marsianer hat geschrieben:Ich würde darauf tippen, daß "bemühen" für sie etwas ist, das vorbei sein kann.

Nach ihrer Begrifflichkeit eher nicht? Habe bisher nur deine Zitate gelesen.


Ja, du hast recht, nach nochmaligen lesen habe ich das jetzt auch verstanden. Es benötigt keiner Mühe, da das noch aus dem alten Bewusstsein- Erleben her wäre. Und wie du schriebst könnte es auch so sein, dass wenn man mit Gott verbunden ist, das automatisch passiert, dass man loslässt.
Meiner Meinung nach bedarf das dennoch einem Loslassen, einem Bemühen, einer Entscheidung und diese zu treffen kann etwas Mühe kosten. Sollte es aber nicht, nach ihrer Auffassung.

Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Mi 30. Dez 2020, 12:59

Vielleicht von Interesse für diesen Teil der allgemeineren Überlegungen:
https://www.achgut.com/artikel/der_lang ... chtmodells
https://www.achgut.com/artikel/der_lang ... tmodells_2

Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Mo 4. Jan 2021, 16:36

Paßt eventuell auch zur Problematik in anderer Hinsicht, in fraglichen Eliten wird die VR China ja seit Jahrzehnten immer mal für ihre (totalitäre) "Effizienz" in diesem oder jenem Bereich bewundert.
Wo bisher in der Regel die Schufa-Auskunft und andere „harte Faktoren“ entscheidend waren, ob jemand Kredit bekommt oder nicht, wird das nach Ansicht der vier IWF-Autoren Arnoud Boot, Peter Hoffmann, Luc Laeven und Lev Ratnovski künftig auch vom Online-Verhalten der Kredit-Bewerber abhängen. Auf gut Deutsch wären dann nicht mehr nur die Einkünfte, Arbeitsverhältnis, Immobilien oder bereits bestehende Schulden entscheidend dafür, ob jemand kreditwürdig ist oder nicht, sondern etwa auch, welche Internet-Seiten er besuchte und welche Suchanfragen er stellte.

[...]

Weiter heißt es: „Jüngste Forschungsergebnisse erbringen den Beweis, dass diese alternativen Datenquellen, sobald sie auf künstlicher Intelligenz sowie auf maschinellem Lernen gründen, häufig besser sind als herkömmliche Kreditbewertungsmethoden. Sie können die finanzielle Inklusion fördern, etwa dadurch, dass sie Menschen, die keine traditionellen Arbeitsverhältnisse haben, sowie Haushalten und Unternehmen in ländlichen Gebieten mehr Kredite ermöglichen.“

Auf gut Deutsch: Welche Webseiten jemand besucht, welche Social-Media-Kontakte er hat und was er online kauft, wäre dann mitentscheidend für sein Kreditranking, das wiederum heutzutage für viel mehr entscheidend ist als nur für traditionelle Kredite. Selbst ein Handyvertrag ist in der Regel mit einer Schufa-Auskunft verbunden.

Wohin die Reise gehen soll, wird in dem Artikel nicht mal verheimlicht: „Die Innovationen im Bereich Kommunikation werden durch eine Vielzahl digitaler Plattformen vorangetrieben in den Bereichen Social Media, Mobilkommunikation und Online-Shopping. Diese haben einen Großteil des Alltagslebens der Verbraucher durchdrungen; so wird deren digitaler Fußabdruck ausgeweitet und die verfügbare Datenmenge erhöht.“ Und weiter: „Plattformen wie Amazon, Facebook oder Alibaba integrieren immer mehr Finanzdienstleistungen in ihre Systeme und ermöglichen somit den Aufstieg neuer spezialisierter Anbieter, die in Bezug auf Zahlungen, Vermögensverwaltung und Bereitstellung von Finanzinformationen mit Banken konkurrieren.“

Also eine „schöne neue Welt“? Die Prognose auf der Seite des IWF wirft viele Fragen auf: Wenn jemand Internetseiten mit „schlechtem“ Rating besucht, sinkt dann seine Bonität? Könnte das dann auch auf „politisch unzuverlässige“ Seiten ausgeweitet werden?

https://reitschuster.de/post/kredite-nu ... erlaessige

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Mi 6. Jan 2021, 23:39

Marsianer hat geschrieben:Vielleicht von Interesse für diesen Teil der allgemeineren Überlegungen:
https://www.achgut.com/artikel/der_lang ... chtmodells
https://www.achgut.com/artikel/der_lang ... tmodells_2



Ich hatte vor ein paar Tagen in beide Artikel mal rein gelesen, aber es war doch viel also viel zu Denken und schwer das zu verstehen, wollte das aber weiter lesen morgen.
Ich befinde mich gerade immer noch auf der Suche nach Antworten was diese Maßnahmen , diese Politik der Unterdrückung, Versklavung nun soll, zu was das dienen soll, wer die Köpfe dahinter sind. Wer recht hat von einigen Youtubern ( es sind Satanisten, nein es sind Transhumanisten, nein sie machen das nur wegen dem Bankenzusammenbruch , nein es geht um den Great Reset um eine neue Weltordnung auch verbunden mit Transhumanismus.
Ich habe heute mindestens vier Gruppen verlassen auf Tele... da sie alle von Ereignissen heute mit Trump berichteten. Es geht mir so , also es ist fpür mich so unwichtig und ich dachte mir " warum müllen die einen damit so dicht ??? " Daher verließ ich die Gruppen.
Ich überlege auch meine Arbeit zu kündigen diesen Monat. Mir oft frei zu nehmen und da ich eh Kinder zu betreuen habe, geht das noch leichter, aber noch habe ich immer wider solche Pflichtgefühle. Bei der letzten Antigen- Testung wurde ich am Rachen sehr verletzt also so, dass ich noch drei Tage später Schmerzen hatte. Die Frau war sehr grob ( so eine mollige Frau um die 50 ). Der, der das das letzte mal gemacht hatte , den Abstrich nehmen war das genaue Gegenteil sehr sanft. Ich würde meinen Arbeitgeber am liebsten anzeigen wegen Körperverletzung................... : ) Witzig ist es aber eigentlich nicht.

Ich habe aber mal noch einen Artikel für euch, den ich etwas witzig fand. Polizisten auf Schlittschuhen kontrollieren die Menschen.
https://www.journalistenwatch.com/2021/ ... el-corona/

Und einen Artikel über einen sehr mutigen Menschen. Also das ist Balsam oder einfach schön, wenn Menschen so ehrlich sind und nein sagen.

https://unser-mitteleuropa.com/suedafri ... en-agenda/

Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Do 7. Jan 2021, 05:18

Goldmädchen hat geschrieben:Ich hatte vor ein paar Tagen in beide Artikel mal rein gelesen, aber es war doch viel also viel zu Denken und schwer das zu verstehen, wollte das aber weiter lesen morgen.

Sie sind recht kompakt ja, aber das fand ich auch ganz gut. Wie nahezu immer sehe ich aber nicht alles so wie der Autor.
es sind Satanisten, nein es sind Transhumanisten, nein sie machen das nur wegen dem Bankenzusammenbruch , nein es geht um den Great Reset um eine neue Weltordnung auch verbunden mit Transhumanismus

In solchen Situationen wird oft besonders viel spekuliert.
warum müllen die einen damit so dicht ???

Schnelle Nachrichten halt, wie sie vielerorts zu einer Art Sport geworden sind.
Ich überlege auch meine Arbeit zu kündigen diesen Monat. Mir oft frei zu nehmen und da ich eh Kinder zu betreuen habe, geht das noch leichter, aber noch habe ich immer wider solche Pflichtgefühle.

Aha, ich glaube dazu kann ich wenig sagen.
Bei der letzten Antigen- Testung wurde ich am Rachen sehr verletzt also so, dass ich noch drei Tage später Schmerzen hatte.

Tja.
Polizisten auf Schlittschuhen kontrollieren die Menschen.

"Toll."
https://unser-mitteleuropa.com/suedafrikas-oberster-richter-bricht-schweigen-coronavirus-impfstoffe-sind-teil-einer-satanischen-agenda/

Interessant.
Der hochrangige Richter sagte, die Menschen sollten von jedem Impfstoff verschont werden, der eine satanische Agenda des „Zeichens des Tieres“ vorantreiben wolle.

Mogoeng behauptet, er sei nicht gegen Impfungen per se, sondern gegen solche, die die DNA „korrumpieren“ könnten, und er habe Gott aufgerufen, sie zu zerstören. Bei einer öffentlichen Gebetsveranstaltung betete der gläubige Christ für eine Verschonung seines Volkes vor der Impfung und ihrer Folgen.

Auf Fragen zu seinen Aussagen beim Gebet sagte er auf einer Pressekonferenz: „Wenn es irgendeinen Impfstoff gibt, der absichtlich dazu gedacht ist, Menschen zu schaden, dann darf dieser Impfstoff niemals das Licht der Welt erblicken. Ich bete zu Gott, es zu stoppen.“

Mogoeng fügte hinzu: „Ich denke nicht, dass der Impfstoff jemals Pflicht sein darf … Man kann den Menschen keinen Impfstoff aufzwingen. Warum sollte man?“ Mogoeng betonte zudem, er lasse sich nicht zum Schweigen bringen: „Ich kümmere mich nicht um die Konsequenzen. Wir haben schon viel zu lange geschwiegen und uns an die Regeln gehalten.“

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Fr 8. Jan 2021, 00:09

Hallo Leute, ich habe heute meine Intuition benutzt und meinen normalen Verstand um mir einige Thesen aufzustellen, welche ich mit euch teilen wollte. Es geht um diese Ereignisse jetzt, mit dem Impfen, dem Testen, dem Covid. Ich habe es eben unter einem Video geschrieben und kopier es nun hier rein :

Ich bin sehr verwirrt wegen diesem Ringen derzeit. Die Medien und Bill Gates sowie Politik will uns diesen RNA Impfstoff als Die Hilfe, als Segen verkaufen, gegen ein harmloses Virus. Es sollen alle Menschen damit geimpft werden. Die Medien berichten immer wieder selbst von Impfgeschädigten oder auch dass dieser Impfstoff gar nicht vor einer Ansteckung schützt. Das las ich zumindest auch vor ein paar Tagen in einer Zeitung. Daher ist es folgerichtig, wenn Du sagst, dass diese Impfung eine individuelle, meine persönliche Entscheidung bleiben sollte. Ich komme zu vier Schlussfolgerungen zu dem was da gemacht wird mit uns. Eine könnte richtig sein. 1. Diese Pandemie (hust ) ist ein Intelligenztest und dazu eine Art Auslese. Nur die Klügsten und Mutigsten können es überleben in dem sie sich nicht impfen lassen. Dafür braucht es enorme Kraftanstrengung , einen sehr starken Geist und Mut.
Das wäre der Evolution auf die Sprünge geholfen, denn der andere , der größere Teil wird mit schweren Nebenwirkungen zugrunde gehen oder unfruchtbar gemacht. Es könnte auch eine religiöse Komponente mit da rein spielen, dass sie dadurch provozieren wollen, das Menschen zu ihrer inneren Quelle kommen. Und dass sie sehen wollen ob wirklich ein Erlöser kommt vom Himmel. Dabei wäre der Erlöser dann in uns. Sie könnten damit bewirken wollen uns eine Stufe höher zu schubsen- einen höheren Bewusstseinszustand.

Die 2. These : Bill Gates sieht uns Menschen als die eigentliche Pandemie und möchte uns darum unfruchtbar machen, daher wird man sich einer Impfung auf keinen Fall widersetzen können langfristig. Was aber eigentlich unmöglich wäre, denn er oder andere haben nicht so viel Macht wie die Masse.

Die 3. These : Bill Gates möchte unbedingt unsere Daten erfassen
Die 4. These : Er möchte uns wirklich schützen vor etwas , was wir noch nicht kennen und er weiß, dass dies auf uns zu kommt ?
P.S eigentlich ist in der ersten These von mir noch eine zusätzliche enthalten gewesen.

Die fünfte : Sie wollen uns durch das Einsperren, in die Enge treiben und das Aufbegehren müssen in einen höheren Bewusstseinslevel bringen. Aber wozu ? Diese These geht aber davon aus, dass der Impfstoff nicht tödlich ist und nicht gefährlich für die Gesundheit oder Fortpflanzungsfähigkeit. Die Thesen ein und zwei könnten aber miteinander verbunden werden, so dass die die es Überleben auch seelisch wachsen und nur darum in Ruhe gelassen werden sollen. Das wäre auch eine Auslese. Ich tendiere aber zu der vierten These, wonach wir heimlich gechippt werden dollen und digital erfasst. Es kann aber auch eine gute Absicht dahinter stecken. Dieser Mann oder diese Leute um ihn müssen damit ja nicht zwangsläufig etwa schlechtes mit schaffen wollen für uns. Sie könnten es auch als Hilfe sehen. Es wäre aber eine aufgezwungene Hilfe. Ob das so gut ist, darüber kann man sich streiten. Wenn es uns am Ende wirklich helfen sollte, wäre das dann dennoch arglistig von denen ? Das passt auch zu der vierten These, wenn der Impfstoff uns tatsächlich vor etwas schützen sollte, was wir noch nicht kennen, die aber schon.


Was haltet ihr von diesen fünf Thesen ? Ich hoffe ich konnte euch einen guten Denkanstoß geben.

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Fr 8. Jan 2021, 00:35

Noch zur Ergänzung. Es stimmt also, dass die Ärzte, Pharma nicht mal wissen ob durch die Impfung eine Weiterübertragung verhindert wird. Stand heute. Und das bedeutet, dass es eigentlich jedem selbst überlassen werden müsste, ob er das Risiko eingeht diese Erkrankung zu bekommen.
Jemanden zwingen nicht mehr krank werden zu können.... naja. Das ist schon irgendwie neu oder ?

Zitat aus der Seite des Bundes :
(..)
Das bedeutet, dass eine gegen COVID-19 geimpfte Person nach einem Kontakt mit SARS-CoV-2 mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht erkranken wird. Über welchen Zeitraum eine geimpfte Person vor einer COVID-19 Erkrankung geschützt ist, d.h. wie lange der Impfschutz besteht, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Zudem ist noch nicht geklärt, in welchem Maße die Transmission (Erregerübertragung) durch geimpfte Personen verringert oder verhindert wird. Trotzdem bietet die Impfung einen sehr guten individuellen Schutz vor der Erkrankung. Wie bei jeder (...)

Quelle : https://www.bundesgesundheitsministeriu ... tml#c19944

Marsianer
Beiträge: 263
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Fr 8. Jan 2021, 14:50

Goldmädchen hat geschrieben:1. Diese Pandemie (hust ) ist ein Intelligenztest und dazu eine Art Auslese. Nur die Klügsten und Mutigsten können es überleben in dem sie sich nicht impfen lassen. Dafür braucht es enorme Kraftanstrengung , einen sehr starken Geist und Mut.
Das wäre der Evolution auf die Sprünge geholfen, denn der andere , der größere Teil wird mit schweren Nebenwirkungen zugrunde gehen oder unfruchtbar gemacht.

Der eigentliche "Test" wären dann die Maßnahmen von Herrschenden. Und so neu wäre das gar nicht. Wobei sowas irdisch öfters für "die Ungehorsamen" auch nicht gut ausging.
Es könnte auch eine religiöse Komponente mit da rein spielen, dass sie dadurch provozieren wollen, das Menschen zu ihrer inneren Quelle kommen. Und dass sie sehen wollen ob wirklich ein Erlöser kommt vom Himmel.

Du meinst es könnten sich Leute etwas davon versprechen die Endzeit wie aus der Johannesoffenbarung entnommen quasi nachzubauen?
Dabei wäre der Erlöser dann in uns.

Das wäre aber nicht speziell in der allerletzten Endzeitphase so?
Die 2. These : Bill Gates sieht uns Menschen als die eigentliche Pandemie und möchte uns darum unfruchtbar machen, daher wird man sich einer Impfung auf keinen Fall widersetzen können langfristig.

Bill Gates wird von manchen offenbar als zentral treibende Kraft gesehen. Es ist richtig, daß er sich mit seinem Geld schon länger massiv für "Weltgesundheit" einsetzt. Aber wäre er deshalb eine Art heimlicher Weltherrscher?

Die Weltbevölkerung zu reduzieren ist auch schon eine Weile Thema mancher "Promis", ja.
Was aber eigentlich unmöglich wäre, denn er oder andere haben nicht so viel Macht wie die Masse.

Was meinst du denn wieviel Macht "die Masse" im Zweifel hätte mit heutigem Stand verfügbarer Kontroll- und Lenkmethoden? Es wirkt ja schon auf Massen bezogen so als würde breite ökonomische "Not" (relativ zum bisher Gewohnten) vielleicht noch so eine Triebfeder sein können. Aber gerade Bevölkerungsreduktion soll dem ja nach vielen Ansätzen entgegenwirken. Frage ich mal so: Was meinst du denn, warum in vielen "hochentwickelten" Gesellschaften die Geburtenraten auch so schon niedrig sind? Manche Politiker vertreten ja durch Migration solchem Schrumpfen entgegenwirken zu wollen. Da würde dann grob betrachtet etwas nicht recht zusammenpassen?
Die 3. These : Bill Gates möchte unbedingt unsere Daten erfassen

Das Genom? Da wollen wohl zunehmend viele heran.
Die 4. These : Er möchte uns wirklich schützen vor etwas , was wir noch nicht kennen und er weiß, dass dies auf uns zu kommt ?

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. ;)
Die fünfte : Sie wollen uns durch das Einsperren, in die Enge treiben und das Aufbegehren müssen in einen höheren Bewusstseinslevel bringen. Aber wozu ?

Wenn "sie" das wollen würden, dann sollten sie selbst von höherem Bewußtsein einen Begriff haben? Und wenn dem so wäre, worum würde es sich genau handeln? Etwas das "sie" für höheres Bewußtsein halten oder etwas, das das wirklich wäre?
Ich tendiere aber zu der vierten These, wonach wir heimlich gechippt werden dollen und digital erfasst.

Also oben lese ich unter 4. etwas anders.
Es kann aber auch eine gute Absicht dahinter stecken.

Tja, "gute Absicht", was bedeutet das schon?
Es wäre aber eine aufgezwungene Hilfe. Ob das so gut ist, darüber kann man sich streiten.

Ja.

Goldmädchen
Beiträge: 114
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Fr 8. Jan 2021, 23:39

Marsianer hat geschrieben:Der eigentliche "Test" wären dann die Maßnahmen von Herrschenden. Und so neu wäre das gar nicht. Wobei sowas irdisch öfters für "die Ungehorsamen" auch nicht gut ausging.
Echt ? Hast du ein Beispiel wo das mal so ähnlich abgelaufen ist ?

Du meinst es könnten sich Leute etwas davon versprechen die Endzeit wie aus der Johannesoffenbarung entnommen quasi nachzubauen?

Ja , auch diese Theorie gibt es schon länger. Es hat auch etwas mit den messianischen Juden zu tun mit so einem goldenen Kalb, dem dritten Tempel. Aber das ist nur eine Vermutung von einigen.

Das wäre aber nicht speziell in der allerletzten Endzeitphase so?
Ja, das muss nicht in der letzten Endphase so geschehen, kann auch vorher geschehen.

Bill Gates wird von manchen offenbar als zentral treibende Kraft gesehen. Es ist richtig, daß er sich mit seinem Geld schon länger massiv für "Weltgesundheit" einsetzt. Aber wäre er deshalb eine Art heimlicher Weltherrscher?

Nein, das ist er wohl nicht. Er gehört vermutlich zu einem Club und da sind viele drin.

Die Weltbevölkerung zu reduzieren ist auch schon eine Weile Thema mancher "Promis", ja
Ja, vermutlich auch schon länger bei Leuten aus Clubs.

Was meinst du denn wieviel Macht "die Masse" im Zweifel hätte mit heutigem Stand verfügbarer Kontroll- und Lenkmethoden? Es wirkt ja schon auf Massen bezogen so als würde breite ökonomische "Not" (relativ zum bisher Gewohnten) vielleicht noch so eine Triebfeder sein können. Aber gerade Bevölkerungsreduktion soll dem ja nach vielen Ansätzen entgegenwirken. Frage ich mal so: Was meinst du denn, warum in vielen "hochentwickelten" Gesellschaften die Geburtenraten auch so schon niedrig sind? Manche Politiker vertreten ja durch Migration solchem Schrumpfen entgegenwirken zu wollen. Da würde dann grob betrachtet etwas nicht recht zusammenpassen?

Verstehe es nicht ganz was du mir sagen willst. Du meinst, sie werden schon verhindern, dass sich die Masse wehren kann, da sie vorher schon gestorben ist dank der Medizin, dem Heilmittel ? Dass es oft sinnlose Aussagen gibt und verwirrende Beschlüsse ( also auf den Punkt mit der gewünschten Migration in Nordländer bezogen ) , das ist ja schon oft so gewesen. Wohl absichtlich, damit niemand mehr durch steigt, was sie wirklich wollen, diese Elitären ( Geheimen Weltenlenker ).


Das Buch von Klaus Schwab gibt wohl eine Einsicht was die vor haben und eine Grafik auf der Seite des World Economic Forums (die ist leider auf englisch , daher kann ich sie nicht so gut lesen ). Hier eine Meinung zu dem Buch :

(...) Ich habe Schwab so verstanden, dass die Eliten und starke, global agierende Organisationen, wie die WHO und andere mit dreibuchstabigem Akronym, besser wissen, was gut für die Menschheit sei. Leider zeigt aber die Geschichte, dass sich mit dem Verlust des Basisbezugs die Eliten vom Rest der Menschheit entkoppeln, wie dies schön in der abgehobenen Pyramidenspitze auf den Dollarnoten visualisiert ist. Macht korrumpiert und absolute Macht korrumpiert absolut. Weltweit agierende NGOs sind also der feuchte Traum manch selbsternannter Eliten. Eine neue Weltordnung mit der C-Krise als Auslöser des Transformationsprozesses. Unterstützt von einer Digitalisierung, die – wie jeder wissen sollte – Segen und Fluch zu gleich ist, denn jede (!) Form der Digitalisierung bedeutet eine Option auf Überwachung. Und, seit Milgrams Experiment von der Autorität im weißen Kittel in Verbindung mit Macht über andere Menschen wissen wir, wer nicht gehorcht, wird bestraft, gezüchtigt und gemaßregelt. Wer aus der Norm-Rolle fällt wird diskreditiert und isoliert, wie wir dies seit je her vom Sozialismus kennen. Und noch nie ging von diesen (...)
https://www.zeitfenster.com/freigeist/k ... buchbespr/

Ich muss den Artikel selbst noch zu Ende lesen, habe es heute aber nicht geschafft.

Und ja, ich meinte das Genom erfassen. Und ja ich hatte mich mit den Nummern vertan, ich meinte Nummer drei ( meine These / Theorie Nr, 3 ), dass sie uns nur erfassen wollen und meinen uns damit helfen zu können , besser leben zu können.
Zu der anderen Frage : Dass die aus den hohen Logen - Rängen alle wissen was hohes Bewusstsein ist - davon gehe ich aus. Wenn es Illuminaten gibt, das bedeutet ja die Erleuchteten. Die Milliardäre haben wohl viel mit Magie zu tun. Ob es immer gute Geister sind , welche sie befangen, welche sie lenken oder nicht so gute, kann man sich natürlich fragen. Aber es kann sein, dass es keine bösen Geister gibt, nur der Mensch ist manchmal unreif, nicht bereit oder reif genug um mit hohem Bewusstsein und Kraft Gottes richtig umzugehen ? Oder das Ego kommt immer dazwischen.
Was hältst du eigentlich von den Rosenkreuzern ?

Hier noch zwei lustige Kommentare/ Rezessionen zu Klaus Schwabs letzten Buch ( ich habe sie bei Amazon gelesen bei der Bewertung mit nur einem Stern) :

(...) Seite 264 – Der Vorbote zum Grad Finale des Unsinns
„Das Durchschnittsalters des an Covid verstorbenen Menschen liegt bei 80 Jahren (in Italien) . Danach folgt eine Rechtfertigung dass sie ja diesmal zum Umschwung nicht einmal einen Krieg ausgelöst haben, sondern nur eine Pandemie. Die WHO wird natürlich auch nochmals erwähnt...

Seite 292 Im Fazit: „...müssen wir den großen Umbruch in Gang setzen. Dies ist kein netter Versuch sondern eine Notwendigkeit. Die Pandemie bietet uns diese Chance“ OK

Seite 296 – Nach 295 Seiten, Ängste schüren. Vorurteile verbreiten, eigenen Organisationen loben, noch mehr Ängste gepaart mit Unsicherheit und der Motivation zur totalen Kontrolle folgender Ausschnitt:

...werden die Folgen und Covid19 in Bezug auf Gesundheit und Mortalität im Vergleich zu früheren Pandemien relativ gering sein... “ und weiter „...hat das Corona-Virus bisher den Tod von weniger als 0,006% der Weltbevölkerung gefordert. An der Spanischen Grippe starben 2,7%, an HIV/AIDS 0,6% (seit 1981). Die Schwarze Pest hat 30-40% von Europa ausgelöscht. Die Corona Pandemie ist anders. Sie stellt weder eine existentielle Bedrohung noch einen Schock dar, der die Weltbevölkerung für Jahrzehnte prägen wird...“

Kommentar überflüssig

Das Fazit ist, dass hier und heute, bestätigt durch dieses Buch, ein paar uralter, weißer, grenzdebiler Männer und Frauen ihre Fieberträume von globalen Allmachtsphantasien ausleben und ihre Namen in den Geschichtsbüchern verewigt sehen möchten. Das Problem, sie haben die Möglichkeiten und die Mittel es zu tun, wie wir nun leidvoll selbst erleben.

Ich empfehle das Buch auszuborgen oder Gebraucht zu kaufen. Schwab hat genug Geld, der brauch ihre paar Euro nicht. (...)


Von diesem "Buch" kann man nur abraten, denn jeder Eurodafür ist zu teuro!
Ein Propaganda-Begleitbuch zu Schwab's Covid-19 Map...zu finden auf der Seite des WEF!
Ich kann es jedem nur empfehlen, mal auf die Seite des WEF zu gehen und sich diese Interaktive Map anzuschauen.
Das ist die Zukunft die sich die Irren NWO-Machteliten für uns Sklaven auserkoren haben.
Die Map ist vielsagender als dieses Buch!
: ) Funny.


So und nun noch ein Video, falls ihr euch das anhören wollt , es geht auch um das Geschehen politisch aber auch um einen Dimensionswechsel soweit ich das richtig schätze, ich muss es mir noch anhören, habe es erst eben gefunden über einen anderen Youtuber. Wie das oft so ist. Das mache ich aber morgen Abend.
Also ich habe das Gefühl langsam zur Wahrheit / den wahren Gründen hinter all diesem Handeln zu gelangen, dank dem Hinweis auf dieses Buch von Klaus Schwab. Ich gehe von Bevölkerungs- Reduzierung aus. Aber ich wünsche mir, ich täusche mich. Aber so wie es momentan aussieht gibt es dahinter nicht so viel was auf eine schöne Zukunft für das einfache Volk spricht. Die spirituelle These oder Variante ist eher vom Tisch bei mir, wobei sehr viele Feinfühlige, und Esoteriker oder Seher immer wieder von einer neuen Energie sprechen, die alles verändern wird. Dass es aber so ein Test ist und nur wer rein ist ( oder halt an der Quelle ) wird weiter kommen in das nächste , in die höhere Dimension - verwirrend was dann diese Politiker dabei für eine Rolle spielen und ob sie es gut meinen wird nie beantwortet oder gefragt von diesen. Ich hoffe ich habe euch nicht verwirrt und ich kann mich auch täuschen und es ist alles weniger dramatisch was sie vor haben. ; )


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast