Überlegungen zur Impfausweisfrage

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen
Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Mi 23. Dez 2020, 11:21


Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Mi 23. Dez 2020, 12:05

Goldmädchen hat geschrieben:Ich finde es derzeit schwierig heraus zu bekommen ob manche Leute recht haben könnten mit ihren Theorien, was die Macht- Elite mit den meisten Menschen vor haben und das nicht etwas zu negativ gedacht ist

Ich denke der Einfluß von Machteliten ist da begrenzt, da manche der in der jetzigen Zeit in steigener Anzahl geöffneten technologischen Dosen der Pandora an sich manche Möglichkeiten eröffnen, die schnell mal sowas wie Eigendynamiken entwickeln, wenn mit ihnen gewisse Dinge möglich werden. die deutsche SPD stemmt sich z.B. bisher eher dagegen die Armee mit Kampfdrohnen aufzurüsten während anderswo wohl bereits Kriege damit gewonnen werden (aktuell wohl in Karabach, Ergogan hat da weit weniger Hemmungen). Die Geschichte zeigt, daß Staaten, die nicht auf entsprechende Waffen setzten dann halt erobert wurden.

Das als Beispiel für Probleme die aus entstehenden technischen Möglichkeiten resultieren können Machtinteressen mit Gewalt durchzusetzen. Dazu zählt aus der Perspektive von herrschenden, Machtverlust vorbauenden Kreisen auch Kontrolle über den Informationsfluß im beherrschten Gebiet und gerne auch etwas darüber hinaus. Man nutzt Möglichkeiten der Kontrolle auch solche die recht klar als Verdummung bezeichnet werden können. Denn wie oben beispielhaft umrissen stehen diese Machtzirkel selbst unter Druck in einer Art Konkurrenzkampf des Schreckens und der Lebens- und Menschheitsfeindlichkeit. Daher gibt es auch einen gewissen Trend aus solchen Machtzirkeln die Menschheit in ihrer jetzigen freien Form zu "überwinden", Unfreiheit und Kontrolle weiter und weiter auszubauen, möglichst so, daß viele der verdummten Individuen sich trotzdem selbst noch als doch irgendwie frei erleben, nicht in größerer Zahl zu offenem Widerstand kommen.
was für Risiken es gibt von Testungen

Dazu habe ich mich bisher kaum informiert. Zu den neuartigen Impfungen las ich z.B. dies:
Dr. Jochen Ziegler hat geschrieben:Wie auch das Wettbewerbsprodukt BNT162b2, das an dieser Stelle von einem Kollegen rezensiert wurde, handelt es sich hierbei um eine mRNA-Impfung. Wie bei BNT162b2 wirkt der Impfstoff dadurch, dass Zellen die Nanopartikel, in denen die mRNA verpackt ist, aufnehmen und die sie dann in Einweißfragmente umschreiben, die dann über MHC-Rezeptoren dem Immunsystem präsentiert werden.

[...]

Ich persönlich lasse mich nicht mit mRNA-Partikeln, einem vollkommen neuen Wirkprinzip, gegen einen normalen grippalen Infekt impfen.

https://www.achgut.com/artikel/der_naec ... siken_hoch

Generell als Ansatzpunkt zu dem Thema sinnvoll könnte sein sich mal anzuschauen wieviele Leute 2020 wirklich gestorben sind:

https://reitschuster.de/post/sterblichk ... auffaellig
https://www.tichyseinblick.de/meinungen ... malzustand
Ich habe mich heute ganz offen zu meinen Bedenken geäußert bei meiner Arbeitgeberin, was ich befürchte bei den Testungen. Ich bin sehr selbstbewusst geblieben und auch ehrlich, so hatte sie sogar am Ende wohl sogar etwas wie eine Umwandlung bekommen in ihrer Meinung zu den Kritikern wie den Querdenkern.

Gut. :)
so einen Test soll ich heute an mir durch führen lassen, sonst darf ich nicht mehr zur Arbeit gehen

So kurzfristig als Überrumpelungsmaßnahme würde ich es nochmal umso skeptischer sehen.
Warum wird das nicht kommuniziert was in den Schnelltest drin ist ?

Weil wirklich mündige Bürger lästig sind und die aktuell Regierenden eigentlich eher antidemokratisch eingestellt sind?

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Do 24. Dez 2020, 14:45

Beispiel Österreich:
Analog zum Papier-Impfpass erhält jede Bürgerin und jeder Bürger einen e-Impfpass als Gesundheitsvorsorgeinstrument. Eine Abmeldung vom elektronischen Impfpass ist im öffentlichen Interesse an einer vollständigen Dokumentation nicht vorgesehen.

[...]

Die Impfdaten werden in einem zentralen österreichischen Impfregister gespeichert. Dies ermöglicht eine nahezu vollständige und standardisierte Impfdokumentation. Ein Papier-Impfpass ist zukünftig nicht mehr notwendig und kann dann auch nicht mehr verloren gehen. Die im e-Impfpass erfassten Impfungen kann die Bürgerin bzw. der Bürger dann über das ELGA-Portal (Zugang über www.gesundheit.gv.at mit der Handysignatur) einsehen. Durch das Impfregister können epidemiologische Auswertungen wie beispielsweise zuverlässige Durchimpfungsraten sichergestellt werden.

https://www.elga.gv.at/e-impfpass/e-impfpass

Das liefe dann vielleicht ersteinmal auf eine Mobiltelefon-App hinaus, die auch aktiv "erinnert"?

Soweit ich mich entsinne gab es z.B. in Asien mancherorts zwecks Kontaktnachverfolgung zumindest zeitweise eine Art Mobiltelefonpflicht. Wer ohne eins zu haben einreiste, der bekam an der Grenze ein Gerät, das er mit sich zu tragen verpflichtet wurde. Das weitergedacht könnte durchaus dahin leiten irgendwelche "harmlosen" Implantate in den Körper selbst einsetzen zu wollen, denn so könnte z.B. "sichergegangen werden", daß die Öffentlichkeit nicht dadurch bedroht würde, daß jemand sein Pflichtmobilgerät doch nicht überall hin mitführt. Und als Druckmittel könnte man sich z.B. einfallen lassen daß jemand ohne Implantat nichts mehr kaufen und verkaufen dürfte.

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Sa 26. Dez 2020, 23:57

Hallo Marsianer , ich wollte Dir und anderen hier nochmal sagen, dass ich nicht weiß oder nein, ich habe heraus gefunden, dass diese beiden giftigen Stoffe die bei dem Antigentest verwendet werden, dass die aber nicht auf das Teststäbchen aufgetragen wird, sondern das Stäbchen nach dem Abstrich in eine Flüssigkeit kommt. Das einzige was mich immer noch etwas umtreibt ist, ist die Frage ob irgendwelche Leute damit meine DNA für tausende Jahre konservieren oder aufbewahren wollen und können. Wenn ja, was wollen sie damit , was könnten sie damit ? Was das Allerschlimmste wäre, wenn sie einen klonen würden und dann ..... also wenn du stirbst und z.b im Paradies bist, einfach wieder zurück geholt würdest.
Ein schrecklicher Gedanke, ich weiß. Aber das muss ja so nicht sein, dass irgendwelche so etwas vor haben damit. Es fragt sich auch, ob sie noch lange so ein böses Spiel spielen und ob sie nicht in echt das alles machen um die Menschen wach zu rütteln ??? Dass sie in die Gottwerdung kommen ??? Ich habe mir ja heute so ein Video angehört wo es darum ging- um physische Unsterblichkeit. Da hat jemand geschrieben unter dem Video : " Alle erzählen nur davon, kein Buddha oder Jesus hat jemals die Wirklichkeit erreicht, der Plan ist so gemacht das es erst jetzt, am Ende der Zeit möglich ist. Der Quantensprung kommt noch - sehr bald. Hast du das ganze Video gesehen? Mihaela sagt das sehr deutlich." Was hältst Du von dieser Ansicht ?
P.S ich habe mich bisher noch nicht testen lassen. Ich habe dafür in Kauf genommen die Arbeit zu verlieren und dass ich die Bewohner im Stich lasse, wobei das jetzt nichts ist was ich mache, was für diese überlebenswichtig ist. Ich war ja dennoch bei der Arbeit am nächsten Tag, wurde aber kurze Zeit später ( zuerst war da keiner außer mir und den Bewohnern ) nach Hause geschickt.

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » So 27. Dez 2020, 06:36

Goldmädchen hat geschrieben:Wenn ja, was wollen sie damit , was könnten sie damit ? Was das Allerschlimmste wäre, wenn sie einen klonen würden und dann ..... also wenn du stirbst und z.b im Paradies bist, einfach wieder zurück geholt würdest.
Ein schrecklicher Gedanke, ich weiß

Das liefe denn auf die Frage hinaus, ob eineiige Zwillinge nur eine Seele haben würden. Eine DNS würde stets bedeuten, eine bestimmte Seele würde verkörpert? Soetwas nehme ich nicht an.
Aber das muss ja so nicht sein, dass irgendwelche so etwas vor haben damit.

Datensammelei geschieht auch öfters erstmal anlaßlos. Mit DNS könnte wohl irdisch viel angestellt werden.
Da hat jemand geschrieben unter dem Video : " Alle erzählen nur davon, kein Buddha oder Jesus hat jemals die Wirklichkeit erreicht, der Plan ist so gemacht das es erst jetzt, am Ende der Zeit möglich ist.

Was würde dann "die Wirklichkeit erreichen" bedeuten?
Hast du das ganze Video gesehen?

Welches?

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » So 27. Dez 2020, 10:56

Marsianer hat geschrieben:Das liefe denn auf die Frage hinaus, ob eineiige Zwillinge nur eine Seele haben würden. Eine DNS würde stets bedeuten, eine bestimmte Seele würde verkörpert? Soetwas nehme ich nicht an.

Datensammelei geschieht auch öfters erstmal anlaßlos. Mit DNS könnte wohl irdisch viel angestellt werden.

Was würde dann "die Wirklichkeit erreichen" bedeuten?

Welches?


Gut, das ist beruhigend, dass Du davon ausgehst das eine DNS nicht eine bestimmte Seele verkörpert.
Die Wirklichkeit erreichen meinen welche ist das Inkarnieren von Gott, der Mensch wird zum Gott.
Die Frage war teil des Zitates unter einem Video welches sich um physische Unsterblichkeit - um die Gottwerdung dreht,
Der Titel ist : Das Ziel des Lebens , physische Unsterblichkeit.

Was ich heute mir mal angehört habe ist, das ein Physiker sich vorstellen kann, dass das CERN im Oktober diesen
Jahres ein Paralleluniversum geöffnet hat. Was das alles zu bedeuten haben könnte und was es mit der jetzigen
Politik zu tun hat, das möchte ich gerne noch heraus finden.

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » So 27. Dez 2020, 12:42

liebe Gemeinde, ich möchte euch ein Video hier geben mit euch teilen, welches denke ich genau das sagt, oder genau die antworten gibt,
auf die Fragen die ich hatte oder meine Vermutungen bestätigt. Es ist eins ehr wertvolles Video. Es geht darum, warum dies alles gemacht wird zurzeit.

https://lbry.tv/@MatthiasLangwasser_Reg ... teil-2-3:c

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » So 27. Dez 2020, 12:50

Goldmädchen hat geschrieben:Die Wirklichkeit erreichen meinen welche ist das Inkarnieren von Gott, der Mensch wird zum Gott.
Die Frage war teil des Zitates unter einem Video welches sich um physische Unsterblichkeit - um die Gottwerdung dreht,
Der Titel ist : Das Ziel des Lebens , physische Unsterblichkeit.

Irdische Unsterblichkeit könnte von manchen eher finsteren Menschen als attraktiv, als göttlich verstanden werden. "Wirklichkeit erreichen" würde dem noch etwas hinzusetzen? Was könnte das sein, wenn zugleich ausgerechnet irdisch-körperliche Unsterblichkeit ersehnt wird?

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » So 27. Dez 2020, 20:37

Marsianer hat geschrieben:Ich denke der Einfluß von Machteliten ist da begrenzt, da manche der in der jetzigen Zeit in steigener Anzahl geöffneten technologischen Dosen der Pandora an sich manche Möglichkeiten eröffnen, die schnell mal sowas wie Eigendynamiken entwickeln, wenn mit ihnen gewisse Dinge möglich werden. die deutsche SPD stemmt sich z.B. bisher eher dagegen die Armee mit Kampfdrohnen aufzurüsten während anderswo wohl bereits Kriege damit gewonnen werden (aktuell wohl in Karabach, Ergogan hat da weit weniger Hemmungen). Die Geschichte zeigt, daß Staaten, die nicht auf entsprechende Waffen setzten dann halt erobert wurden.

Das als Beispiel für Probleme die aus entstehenden technischen Möglichkeiten resultieren können Machtinteressen mit Gewalt durchzusetzen. Dazu zählt aus der Perspektive von herrschenden, Machtverlust vorbauenden Kreisen auch Kontrolle über den Informationsfluß im beherrschten Gebiet und gerne auch etwas darüber hinaus. Man nutzt Möglichkeiten der Kontrolle auch solche die recht klar als Verdummung bezeichnet werden können. Denn wie oben beispielhaft umrissen stehen diese Machtzirkel selbst unter Druck in einer Art Konkurrenzkampf des Schreckens und der Lebens- und Menschheitsfeindlichkeit. Daher gibt es auch einen gewissen Trend aus solchen Machtzirkeln die Menschheit in ihrer jetzigen freien Form zu "überwinden", Unfreiheit und Kontrolle weiter und weiter auszubauen, möglichst so, daß viele der verdummten Individuen sich trotzdem selbst noch als doch irgendwie frei erleben, nicht in größerer Zahl zu offenem Widerstand kommen.

Das sind dann ja schon banale Gründe oder halt keine so spektakuläre Pläne oder Gründe dahinter, meinst Du ? Außer noch mehr Kontrolle des beherrschten Gebietes aufzubauen. Dass Machtzirkel in Konkurrenz stehen, das wusste ich nicht, ich hielt auch das immer für Lüge. Konkurrenzkampf des Schreckens und Menschenfeindlichkeit. Das hört sich für mich wiederum nach so einer Art bösen Sekte an. Menschen überwinden ? Das Fußvolk ? Da sie noch zu viel Entscheidungsfreiheit hatten und den Machtzirkeln gefährlich sein konnten ? Können. Und sie wollen sich lieber nur gegenseitig bekämpfen und brauchen nicht noch das Fußvolk , wenn sie untereinander schon genug zu tun haben mit Konkurrenzkampf ?

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Mo 28. Dez 2020, 09:04

Goldmädchen hat geschrieben:Das sind dann ja schon banale Gründe oder halt keine so spektakuläre Pläne oder Gründe dahinter, meinst Du ?

Aus irdischer Bildung heraus läßt sich da viel spekulieren und es liegt nahe auf der Hand, daß auch heute viel verschleiert wird, daß es auch heute tatsächlich "Verschwörungen" geben wird, so wie es sie nachweislich in der Vergangenheit gegeben hat.
Dass Machtzirkel in Konkurrenz stehen, das wusste ich nicht, ich hielt auch das immer für Lüge.

Aha?
Konkurrenzkampf des Schreckens und Menschenfeindlichkeit. Das hört sich für mich wiederum nach so einer Art bösen Sekte an.

Einer? Irdisch gelingende Herrschaft ist nicht voraussetzungslos. Viele Herrschaftsgebilde haben nur mäßigen Erfolg, scheitern nach einer Weile auch am eigenen Wesen.
Menschen überwinden ? Das Fußvolk ? Da sie noch zu viel Entscheidungsfreiheit hatten und den Machtzirkeln gefährlich sein konnten ? Können.

So ungefähr, gerade wenn ein Herrschaftssystem sich in sich selbst als instabil erleb und den eigenen Bestand sichern möchte, dann könnte es solches als Problem identifizieren.
Und sie wollen sich lieber nur gegenseitig bekämpfen und brauchen nicht noch das Fußvolk , wenn sie untereinander schon genug zu tun haben mit Konkurrenzkampf ?

Noch brauchen Herrschaftssysteme nützliche Beherrschte. Und es ist nicht absehbar, daß sie jemals ohne förmliche oder informell wirkende Hierarchien auskommen würden.

Goldmädchen
Beiträge: 135
Registriert: So 16. Aug 2020, 13:59

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Goldmädchen » Di 29. Dez 2020, 12:28

Transformation des Materiebewusstseins begann 2012. (Minute 36.00 )
26 000 Jahre soll es dauern mit der göttlichen Bewusstwerdung.
Könnte euch interessieren dachte ich. Es geht um das Weltgeschehen und um Transformation des Bewusstseins.
Ist ein langes Video, ich bin erst bei Minute 40.

https://www.youtube.com/watch?v=9s9-xOr ... el=OKiTALK

Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Re: Überlegungen zur Impfausweisfrage

Beitragvon Marsianer » Di 29. Dez 2020, 13:22

Ich bin ja allgemein skeptisch was solche Ansichten angeht das Bewußtsein großer Teile der Menschheit ändere sich je nach Epoche grundlegender durch äußere Einflüsse. Ich gehe eher davon aus, daß der Mensch im Kern eine ihm eigene seelische Substanz aufweist, die Folge seiner individuellen seelischen Willensentscheidung wäre.


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste