Religion und Moral Licensing

Ein maximal zensurfreies Gesprächsangebot im Rahmen oadischer Entwicklungszusammenarbeit: Zufriedenwerden, Yoga, Xenographie, Wissenschaft(skritik), Verstehenlernen, Umweltschutz, Träume, Spiritualität, Religion, Quantenwelt, Permakultur, Oadischsein, Nachrichten, Minimalismus, Liebeleben, Konsumsekte, Jesus, Inspiration, Heimat, Gott, Freidenker, Esoterik, Denken, Christenheit, Buddhismus, Aussteigen
Marsianer
Beiträge: 15
Registriert: Sa 3. Okt 2015, 11:42

Religion und Moral Licensing

Beitragvon Marsianer » Sa 7. Nov 2015, 12:26

Was können wir daraus lernen? Welche Schlußfolgerungen zieht ihr daraus?
Glaube fördert soziales Verhalten, könnte man meinen - geht es bei Religion doch häufig um Nächstenliebe, Selbstlosigkeit und Moral. Doch weit gefehlt. Statt durch besondere Großzügigkeit zeichnen sich Kinder aus religiösen Haushalten weltweit eher dadurch aus, dass sie weniger altruistisch sind als Gleichaltrige aus nicht religiösen Haushalten, berichten Forscher im Fachmagazin "Current Biology".

"Einige Studien aus der Vergangenheit haben bereits gezeigt, dass religiöse Menschen sich nicht besser verhalten als unreligiöse", sagt Jean Decety von der University of Chicago. "Unsere Studie geht darüber noch hinaus und legt nahe, dass religiöse Menschen sogar weniger großzügig sind - nicht nur Erwachsene, sondern auch Kinder."

[....]

Glaubt man der Studie, scheint religiösen Kindern durchaus klar zu sein, dass sie hohen moralische Maßstäben genügen sollen. Allerdings klafft zwischen Theorie und Praxis eine Lücke. Das lasse sich möglicherweise mit einem Phänomen erklären, das im englischen als "Moral Licensing" bezeichnet wird, berichten die Forscher. Demnach führt, etwas Gutes zu tun - in diesem Fall religiös zu sein -, zu einem überhöhten Selbstbild, so dass sich die Betroffenen weniger Sorgen um eigenes unmoralisches Verhalten machen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mens ... 61035.html

Hundertwasser
Beiträge: 15
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:26

Re: Religion und Moral Licensing

Beitragvon Hundertwasser » So 19. Nov 2017, 13:17

Vielleicht ist es deshalb so, weil man sich theoretisch an den Glauben halten will, aber innerlich anders ist.
Und ich glaube, dass auch häufig eine Diskrepanz besteht, zwischen dem, wofür man sich hält oder wie man sein möchte und wie man tatsächlich ist.

Hundertwasser
Beiträge: 15
Registriert: Di 26. Sep 2017, 14:26

Re: Religion und Moral Licensing

Beitragvon Hundertwasser » So 19. Nov 2017, 13:28

"Und so bekleid´ ich meine nackte Bosheit, mit alten Fetzen aus der Schrift gestohlen, und schein´ein Heiliger, wo ich Teufel bin"


Zurück zu „Alles und Nichts - Miteinander reden in einer fanatisierten Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast